Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: 2 Belästigungen; 2 Einbrüche; Brandstiftung; Festnahme nach Rezeptfälschung; Reingefallen; Doppelte Kontrolle; Hakenkreuz an der Hauswand; Scheibe eingeworfen; Beschädigte Autos

Marburg-Biedenkopf (ots) - Marburg - Exhibitionist belästigt Joggerin

Bereits am Freitag, 12. Oktober, belästigte ein Exhibitionist eine Joggerin. Der Vorfall war gegen 10.20 Uhr am parallel zur Gisselberger Straße verlaufenden Radweg kurz vor der Einmündung zur Willy-Mock-Straße. Die bisherigen Ermittlungen nach dem Mann blieben erfolglos. Die Kripo bittet um Hinweise zu dem Anfang bis Mitte 50 Jahre alten, zwischen 1,80 und 1,90 Meter großen Mann mit kräftiger Statur, auffallend rundem Gesicht und hellen Haaren. Der nach Aussage der 28 Jahre alten Betroffenen eher west- oder osteuropäisch aussehende Mann trug einen dunklen Jogginganzug. Er hatte kein Wort gesprochen und war der Joggerin auch nicht gefolgt. Die Kripo Marburg hofft auf Zeugen aus den nahen Autohäusern oder auch den Tankstellen oder von anderen Nutzern des Geh- Radweges. Hinweise, die zur Identifizierung des beschriebenen Mannes beitragen könnten bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Radfahrer belästigt Walkerin

Die Kripo Marburg ermittelt wegen eines Vorfalls am Samstag, 06. Oktober, der sich auf dem Weg im Feld/Wald von der Neißestraße am Plausdorfer Schloss vorbei Richtung Amöneburg ca. 200 Meter nach Überquerung der B 62 zutrug. Ein Radfahrer belästigte eine 35-jährige Walkerin. Die Frau blieb bis auf den Schrecken unverletzt. Die Kripo Marburg bittet um Hinweise, die zur Identifizierung des Radfahrers führen könnten. Es handelt sich um eine 16-18 Jahre alten Jugendlichen. Er war schlank, ca. 1,80 Meter groß, hatte kurze blonde Haare und trug einen grau-weißen Jogginganzug. Er fuhr ein grau/weißes Mountainbike. Der Junge machte nach Aussage der Frau einen geistig zurückgebliebenen Eindruck. Die bisherigen Ermittlungen blieben erfolglos. Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Stadtallendorf - Brandstiftung - Hoher Schaden an der Georg-Büchner-Schule

Das Feuer der brennenden Mülltonnen an der Rückseite des Verwaltungsgebäudes der Schule griff auf die Gebäudedämmung und die Außenverkleidung über. Die Hitze ließ ein Fenster bersten, sodass sich der Schaden auch auf den dahinterliegenden Umkleideraum erstreckte. Dann erlosch der Brand offenbar weitestgehend von selbst. Das Feuer war in der Nacht zum Samstag, 20. Oktober, zwischen 03 und 08 Uhr, vermutlich gegen 03.30 Uhr. Die Polizei stellte den Brandschaden erst nach der Benachrichtigung über eine akustische Alarmanlage am Samstagmorgen um 08.30 Uhr fest. Die Feuerwehr löschte den Brandort danach sicherheitshalber nochmal ab. Nach den ersten Ermittlungen beträgt die Schadenshöhe mindestens 25.000 Euro. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus. Auf dem Schulhof befanden sich leere Bierdosen, zerstörte Schnapsflaschen und weitere Rückstände, die auf den Aufenthalt von Personen hindeuten. Ob es einen Zusammenhang zu dem Brand gibt, steht nicht fest. Diese Personen könnten aber wichtige Zeugen sein. Sie werden gebeten, sich zu melden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung der Personen beitragen könnten die sich in der Nacht zum Samstag auf dem Schulhof aufhielten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Niedereisenhausen - Einbruch im Kaufpark

Zwischen 19.30 Uhr am Samstag und 12.30 Uhr am Sonntag, 21. Oktober, hebelten Einbrecher im Kaufpark Steffenberg einen großen und schweren Tresor zuerst aus der Verankerung und brachen ihn dann auf. Der oder die Täter erbeuteten in dem Geschäft mit Postfiliale Bargeld und Postwertzeichen in insgesamt fünfstelliger Höhe. Der zusätzlich verursachte Sachschaden liegt zudem bei mehreren Tausend Euro. Aufgrund der Spuren geht die Polizei derzeit davon aus, dass sich der oder die Täter länger in dem Gebäude aufhielten und dass der Einbruch nicht ohne Lärm abging. Die Kripo hofft auf Zeugen, die sachdienliche Hinwiese geben können. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Geräusche gehört und in diesem Zusammenhang Beobachtungen von Personen und/oder Fahrzeugen gemacht? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Festnahme nach Rezeptfälschung

Am Freitag, 19. Oktober nahm die Polizei in Wehrda, Am Kaufpark, eine 22-jähriger Frau vorübergehend fest. Sie hatte versucht, mit einem total gefälschten Rezept ein verschreibungspflichtiges Medikament zu bekommen und flog dabei auf. Die junge Frau hatte bei der Festnahme noch weitere gefälschte Rezepte bei sich. Die Ermittlungen dauern an. Gegen die Frau lagen keine ausreichenden Haftgründe vor.

Kirchhain - Reingefallen

Am Freitag, 19. Oktober, ließ sich ein Kirchhainer auf ein Straßengeschäft ein. Sein vermutetes Geschäft war keins. Angeboten bekam er ein iPhone 8, dessen Preis sich nach nur kurzer Verhandlung von ohnehin nur 300 sogar auf sagenhafte 150 Euro reduzierte. Nicht misstrauisch geworden, griff der Kirchhainer in der hoffnung auf ein Topgeschäft zu seinen Gunsten zu..............und bekam einen nicht nutzbaren sogenannten Dummy. Jetzt ist der Mann sein Geld quasi ohne Gegenleistung los und die Polizei ermittelt wegen Betrugs.

Stadtallendorf - Doppelte Kontrolle

Während die Polizei in der Niederkleiner Straße eine Person kontrollierte, kam eine Frau mit einem Auto angefahren, um genau diese Person abzuholen. Das Ergebnis der nunmehr beiden Kontrollen am Sonntagabend, 21. Oktober, gegen 23 Uhr: Der 22-jährige Mann muss sich wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten und die 19-jährige Autofahrerin nach positivem Drogentest wegen des Fahrens unter Rauschgifteinfluss. Die Polizei untersagte zudem die Weiterfahrt mit dem Auto.

Marburg - Kellereinbruch

In der Hedwig-Jahnow-Straße erbeutet ein Kellereinbrecher eine Bohrmaschine und einen Sack Schuhe. Die Tat in dem Mehrfamilienhaus war zwischen Sonntag, 14 und Sonntag, 21 Oktober. Hinweise auf den Täter ergaben sich bislang nicht. Wer hat fremde Personen im Haus bemerkt? Wer hat sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch zusammenhängen könnten? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Emsdorf - Hakenkreuz an der Hauswand

Nachdem ein noch unbekannter Täter in der Königstraße/Ecke Burgholzer Straße ein Hakenkreuz auf eine Hauswand sprühte ermittelt der Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg. Die erste Feststellung der Schmiererei war am Freitag, 19. Oktober, um 17 Uhr. Eine Eingrenzung der Tatzeit war bislang nicht möglich. Der reine Sachschaden beträgt mindestens 300 Euro. Wer hat das Aufsprühen beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben dazu machen? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Scheibe eingeworfen

Ein Steinwurf beschädigte die Fensterscheibe eines Baucontainers. Tatort dieser Sachbeschädigung war die Friedrich-Ebert-Straße, die Tatzeit liegt zwischen 17 Uhr am Freitag und 07 Uhr am Samstag, 20. Oktober. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

Beschädigte Autos

1. Marburg

Kratzer auf dem rechten vorderen Kotflügel und auf der Motorhaube bedeuten einen Schaden von mindestens 500 Euro. Der betroffene schwarze Audi A 6 Kombi mit dem MTK-Kennzeichen parkte zur Tatzeit in der Nacht zum Samstag, 20 Oktober, zwischen 21.30 und 07.30 Uhr. Vor dem Anwesen Pilgrimstein 8. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht

2. Marburg

Eine weitere Sachbeschädigung durch Verkratzen gab es auf dem Parkplatz des Georg-Gassmann-Stadions. Tatzeit war zwischen 19 Uhr am Freitag und 10 Uhr am Samstag, 20. Oktober. Der Täter verkratzte beide Türen auf der Fahrerseite eines schwarzen VW Golf mit SU-Kennzeichen. Der Schaden beträgt mindestens 1000 Euro.

Sachdienliche Hinweise zu den Sachbeschädigungen an Autos in Marburg bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

3. Stadtallendorf

Sachbeschädigungen durch abgeschlagene oder abgetretene Außenspiegel gab es in der Nacht zum Samstag, 20. Oktober, in der Beethovenstraße. Betroffen waren mindestens 3 Autos. Die Tatzeit liegt zwischen 22 und 08 Uhr. Hinweise auf den oder die Verursacher liegen der Polizei bislang nicht vor. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

Das könnte Sie auch interessieren: