Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

23.01.2020 – 07:23

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Und es hat "Mäh" gemacht ++ Reifensätze in Altenstadt geklaut ++ Eisscholle viel vom Sattelzug ++ Wer fuhr bei Rot bei Karben? ++ Kellerfenster in Ober-Mörlen aufgehebelt

Friedberg (ots)

Eisplatte fällt auf Windschutzscheibe

Autobahn 5: Glück im Unglück hatte ein 27-jähriger Korbacher am Mittwochmorgen. Gegen 10 Uhr befuhr er die Autobahn 5 vom Bad Homburger Kreuz kommend in Richtung Friedberg, als plötzlich eine Eisplatte auf die Frontscheibe seines PKW fiel. Glücklicherweise wurde dabei nur die Windschutzscheibe beschädigt, die Eisplatte gelangte nicht ins Fahrzeuginnere, so dass der Fahrer unverletzt blieb. Das Eis stammte von einem seitlich vor dem VW des Korbachers fahrenden Sattelzug, der von einem 32-jährigen Serben gefahren wurde. Vom Auflieger, den er offenbar vor Fahrtantritt nicht vom Eis befreit hatte, fiel die Eisplatte herunter. Der Fahrer des Sattelzuges musste eine Sicherheitsleistung zur Ahndung des Verstoße zahlen.

*

Mehrere Sätze Sommerreifen gestohlen

Altenstadt: Beute im Wert von rund 20.000 Euro konnten Diebe in der Nacht zum Mittwoch in der Industriestraße in der Waldsiedlung machen. Die Täter brachenbzwischen 17.15 Uhr am Dienstag und 06 Uhr am Mittwoch gewaltsam auf das Gelände einer Kfz-Werkstatt ein und entwendeten dort etwa 14 Komplettsätze Sommerreifen auf Alu-Felgen. Um Mitteilung verdächtiger Beobachtungen in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. Es muss davon ausgegangen werden, dass die Diebe mit einem größeren Fahrzeug zum Abtransport der Beute vor Ort waren.

*

Und es hat Mäh gemacht

Büdingen: Am Mittwochnachmittag meldete sich eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses aus der Kernstadt von Büdingen bei der Polizei. Sie berichtete von ungewöhnlichen Geräuschen aus der Wohnung einer anderen Hausbewohnerin. Mehrfach habe sie ein "Mähen" wahrgenommen. Nun sind ungewöhnliche Mitteilungen für die Polizei nicht selten, ein solcher Fall jedoch war den Beamten der Polizeistation Büdingen auch noch nicht untergekommen. Sie fuhren zum benannten Haus und erkundeten die Lage. Und tatsächlich, die Mitteilung der Anruferin bestätigte sich. Im Hausflur war ein deutliches "Mäh" zu hören. Schnell klärte sich jedoch auf, dass es keinen Grund zur Sorge gab. In einer Wohnung lebte tatsächlich ein kleines Lämmchen. Es wurde von seiner Mutter nicht angenommen und muss mit der Flasche großgezogen werden, weshalb die Wohnungsinhaberin es vorübergehend bei sich aufgenommen hat. Nun musste die menschliche Ziehmama einmal kurz zu einem Termin und konnte ihr auf den Namen Pünktchen getauftes Lämmchen nicht mitnehmen. Das fand das Kleine natürlich gar nicht gut und rief in der Abwesenheit lautstark nach der "Mama". Glücklicherweise war die aber schnell wieder da und so konnten die Polizisten vermelden: Pünktchen und Mama wohlauf, alles in Ordnung, keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Ein Foto von dem kleinen Lämmchen gibt es leider nicht, ein Fotoshooting wäre wohl eine zu große Aufregung für das Kleine gewesen.

*

Wer fuhr bei Rot?

Karben: Zum Zusammenstoß zwischen einem Bus und einem PKW kam es am Mittwoch bei Karben. Ein 59-jähriger Rosbacher fuhr mit seinem Bus gegen 13.50 Uhr von Okarben nach Karben, als es im Kreuzungsbereich zur Straße Am Heroldsrain zur Kollision mit dem PKW einer 50-jährigen Schöneckerin kam, die vom Heroldsrain in den Kreuzungsbereich einfuhr. Einer der beiden Verkehrsteilnehmer muss bei Rot gefahren sein, wobei unklar ist, wer den Verstoß beging. Beide Fahrzeugführer verletzte sich bei dem Unfall leicht und kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus. Zeugen, die sich noch nicht mit der Polizei in Verbindung gesetzt haben, werden gebeten dies nachzuholen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460, nimmt Hinweise entgegen.

*

Kellerfenster aufgehebelt

Ober-Mörlen: Am Freitag, zwischen 14 und 21.50 Uhr, verschafften sich Einbrecher gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus im Bussardweg in Langenhain-Ziegenberg. Die Täter hebelten ein Kellerfenster auf und konnten so in das Hausinnere gelangen. Dies durchsuchten sie nach Wertsachen und ließen Modeschmuck mitgehen. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell