Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau mehr verpassen.

20.01.2020 – 10:43

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Vandalismus und Diebstahl am Altenheim ++ Eishockey-Fans geschlagen ++ mit Transporter umgekippt ++ Totalschaden verursacht und weitergefahren ++ Falsche Paketbotin ++ u.a.

Friedberg (ots)

Kollision beim Überholen

Autobahn 45: Ein 56-jähriger Siegener wollte am Samstag, gegen 21.55 Uhr mit seinem VW einen vor ihm fahrenden PKW überholen. In Richtung Dortmund fahrend kam es dabei bei Münzenberg zu einer leichten Kollision mit dem BMW eines 59-Jährigen aus Iserloh, der gerade auf der linken Fahrspur an dem VW vorbeifahren wollte. Der 59-Jährige versuchte den Zusammenstoß zu verhindern, führte eine Vollbremsung durch, kam nach links auf den unbefestigten Teil der Fahrbahn und dann nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er gegen die Leitplanke prallte. Ein in seinem Auto mitfahrendes Kind zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der BMW musste nach dem Unfall abgeschleppt werden, während am VW nur der Außenspiegel beschädigt wurde. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 27000 Euro.

*

Gegen Schild gefahren und abgehauen

Autobahn 45: Stark beschädigt muss das Fahrzeug des Unfallverursachers sein, der auf der Autobahn 45 im Bereich der Anschlussstelle Florstadt am Sonntag von der Fahrbahn abkam und gegen das Ausfahrtsschild, die Leitplanke und einen Leitpfosten stieß. Um kurz vor 12 Uhr am Sonntag meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei den Schaden. Wann es zum Unfall kam ist noch unklar. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle. Die Autobahnpolizei Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010, bittet um Hinweise. Von Hanau kommend muss der Unfallflüchtige in Richtung Norden unterwegs gewesen sein.

*

Eishockey-Fans geschlagen und getreten

Bad Nauheim: Im Anschluss an das Eishockeyspiel des EC Bad Nauheim gegen die Tölzer Löwen begaben sich am Sonntagabend etliche Zuschauer zu ihren Fahrzeugen, um den Heimweg anzutreten. Darunter befanden sich auch vier Männer im Alter zwischen 17 und 27 Jahren, die als Fans der Tölzer Mannschaft angereist waren. Als sie gegen 18.55 Uhr am Nördlichen Park den Parkplatz vor dem dortigen Hotel erreichten, kamen etwa sechs bis acht dunkel gekleidete Personen hinter einer Hecke hervor. Die schwarz gekleideten und zum Teil vermummten Personen gingen auf die vier Tölzer Fans los und traten und schlugen auf sie ein, bevor sie die Flucht ergriffen. Zwei der Tölzer Fans verletzten sich dabei leicht. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, sucht Zeugen des Vorfalls, der bei den starken Abwanderungen vom Stadion nicht unbemerkt geblieben sein dürfte. Darüber hinaus bittet die Polizei um weitere Hinweise auf die Gruppe der Angreifer.

*

Falsche Paketbotin in der Kurstraße

Bad Nauheim: Eine betagte Seniorin trug am Freitagmittag, gegen 13.30 Uhr, ihre Einkäufe in einem Mehrfamilienhaus in der Kurstraße vom Eingangsbereich nach oben in ihre Wohnung, wozu sie mehrfach gehen musste. Währenddessen kam eine angebliche Paketbotin ins Haus. Sie nutzte die offenstehende Wohnungstür der Seniorin, um deren Wohnung nach Wertsachen zu durchsuchen. Als die Seniorin bemerkte, dass die Frau sich in ihrer Wohnung befand, schickte sie sie fort, bemerkte aber erst später den Diebstahl von Schmuck. Als 1.60 m groß, etwa 30 Jahre alt, dünn, mit beiger Kopfbedeckung und einer Tasche wird die falsche Paketbotin beschrieben. Auffälliger Weise trug sie eine beige Decke mit sich. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um weitere Hinweise auf die Frau. Hatte sie Begleiter? Stieg sie möglicherweise in ein Fahrzeug ein? Wo fiel sie noch auf?

*

Spiegel abgefahren

Bad Nauheim: Irgendwann zwischen 15 Uhr am Freitag und 16.25 Uhr am Samstag streifte in der Gartenfeldstraße ein Verkehrsteilnehmer einen dort geparkten weißen Ford Transit und beschädigte dessen Außenspiegel. Da der Unfallverursacher einfach weiterfuhr, bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, um Hinweise auf diesen.

*

Dacia beschädigt

Bad Nauheim: Einen Schaden von etwa 1200 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen 18 Uhr am Mittwoch und 07 Uhr am Donnerstag an einem blauen Dacia Sandero in der Forsthausstraße. Der Täter verkratzte den Lack des Dacia. Um Hinweise in diesem Zusammenhang bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Audi verkratzt

Bad Vilbel: Einen Am Hang abgestellten silberfarbenen Audi verkratzte ein Unbekannter zwischen 18.30 Uhr am Mittwoch und 18.20 Uhr am Samstag. Am Audi entstand dadurch ein Schaden von etwa 1500 Euro. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise auf den Täter.

*

Einbruch in Calbach

Büdingen: Zu einem Wohnhaus in der Diebacher Straße in Calbach verschafften sich Einbrecher zwischen 17 Uhr am Samstag und 02.10 Uhr am Sonntag. Die Täter hebelten die Hauseingangstür auf, verließen das Haus dann aber, vermutlich aufgrund des Gebells des Haushundes, ohne Beute gemacht zu haben. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise.

*

Hauswand touchiert

Büdingen: In der Kellergasse streifte ein Verkehrsteilnehmer zwischen 17.30 Uhr am Freitag und 08.30 Uhr am Samstag eine Hauswand und verursachte einen Schaden an dieser. Wer für den Schaden verantwortlich ist, dazu bittet die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, um Hinweise.

*

Betrunkener Unfallverursacher

Friedberg: Von der Pfingstweide nach links auf ein Firmengelände wollte ein 43-jähriger Wöllstädter mit seinem Mercedes am Samstag, gegen 15.20 Uhr, abbiegen. Dabei übersah er den Seat eines entgegenkommenden 49-jährigen Friedberger. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, bei dem der Mercedes auf den Audi eines 33-jährigen Friedberger geschoben wurde, der in der Firmenausfahrt wartete. Der Wöllstädter verletzte sich bei dem Unfall leicht und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Dort wurde auch eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt, da ein zuvor durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von über 1 Promille anzeigte. An den Autos entstanden Schäden von rund 11.000 Euro.

*

Fokus angefahren

Friedberg: Auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes in der Fauerbacher Straße stieß ein Parkplatznutzer zwischen 10.30 und 11 Uhr am Samstag gegen einen dort geparkten roten Ford Focus. Es entstand ein Schaden von etwa 800 Euro. Um Hinweise auf den Unfallverursacher bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Peugeot Totalschaden - Unfallverursacher fuhr weiter

Karben: Die Kreisstraße 246 von Karben nach Nidderau befuhr ein 28-jähriger Eschborner in der Nacht zum Samstag, als ihm gegen 02.35 Uhr in einer Linkskurve ein PKW zum Teil auf der eigenen Fahrspur entgegenkam. Der Eschborner wich mit seinem grauen Peugeot dem entgegenkommenden PKW aus, verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und landete im Straßengraben. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. An seinem Auto entstand mit rund 10.000 Euro Totalschaden. Der Unfallverursacher im entgegenkommenden PKW fuhr trotz des Unfalls einfach weiter. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, sucht daher Zeugen des Unfalls und bittet um Hinweise auf den PKW und seinen Fahrer. Dieser fuhr in Richtung Karben. An seinem PKW befanden sich FB-Kennzeichen, die vermutlich am Ende die Zahl 19 hatten.

*

Unfallflucht

Nidda: Auf dem Parkplatz einer Arztpraxis An der Berufsschule beschädigte ein Parkplatznutzer am Freitag, gegen 11.45 Uhr einen dort geparkten weißen Audi und fuhr anschließend einfach davon. Die Polizei in Nidda, Tel. 06042-9648-180, bittet um Hinweise auf den Schadensverursacher.

*

Mit Transporter umgekippt

Ortenberg: Zeugen eines Unfalls auf der Kreisstraße 200 zwischen dem Abzweig Schwickartshausen / Lißberg und Eckartsborn sucht die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. Am Sonntagabend, gegen 21 Uhr, informierte ein Verkehrsteilnehmer die Polizei über einen dort auf der Seite neben der Fahrbahn liegenden weißen Ford Transit. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer des Ford nach dem Unfall die Unfallstelle verließ und damit Unfallflucht beging. Die Ermittlungen ergaben den Hinweis auf einen 45-Jährigen aus Nidda, der mit dem Transit unterwegs gewesen sein könnte. Wer den Unfall beobachten konnte oder Hinweise zum Fahrer geben kann, wird gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Der Kleintransporter musste mit einem Schaden von etwa 5000 Euro abgeschleppt werden.

*

Vandalismus und Diebstahl am Altenwohnheim

Reichelsheim: Noch im Bau befindet sich das Altenheim in der Dorn-Assenheimer-Straße in Weckesheim. Zwischen 19.30 Uhr am Freitag und 11 Uhr am Sonntag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu dem Neubau und verteilten weiße Farbe an Türen, Fenstern, Spiegeln und auf Böden. Im gleichen Zeitraum hebelten möglicherweise dieselben Täter einen auf dem Baugelände stehenden Lagercontainer auf und entwendete darin gelagerte Baugeräte. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nimmt Hinweise in diesem Zusammenhang entgegen.

*

Unfallflucht

Reichelsheim: Am Samstag, gegen 10.50 Uhr stieß in der Oberen Haingasse ein Verkehrsteilnehmer gegen einen dort am Fahrbahnrand geparkten grauen C-Klasse Mercedes. An der Fahrerseite hinten entstand dabei ein Schaden von etwa 500 Euro. Um Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher bittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

*

Angerempelt und bestohlen

Rockenberg: Auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes in der Siemensstraße rempelte ein noch unbekannter Mann einen 50-jährigen Rockenberger an. Eine Entschuldigung murmelnd ging der Fremde dann weiter. Kurz darauf bemerkte der Rockenberger das Fehlen seiner schwarzen Geldbörse, die zuvor noch in seiner Jackentasche war. Vermutlich entwendete der Rempler sie dem Rockenberger. Der mutmaßliche Täter wird als etwa 1.80 bis 1.85m groß, mit südländischem Erscheinungsbild, normaler Statur, etwa 25 bis 40 Jahre alt, mit dunklen Haaren, blauen Jeans und dunkler Jacke beschrieben. Die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, sucht Zeugen der Tat und bittet um Hinweise auf den beschriebenen Mann.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau