Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

07.01.2019 – 13:00

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau

POL-WE: Zeugen gesucht - Wer konnte die Unfälle beobachten? Wer kennt die Unfallverursacher? Hinweise sind auf vielfältige Weise möglich

Friedberg (ots)

Wetteraukreis: Wichtige Hinweise in Fällen von Unfallfluchten können sich auf verschiedene Weise ergeben. Der Klassiker ist der Zeuge, der den Unfall selbst beobachtet hat. Er kann Angaben zum Unfallhergang und vielleicht auch zum Unfallverursacher und dessen Fahrzeug machen. Aber auch andere Hinweise können der Polizei bei den Ermittlungen im Rahmen dieser Straftaten weiterhelfen. Ergeben sich zum Beispiel Ungereimtheiten bezüglich einer frischen Beschädigung an einem Fahrzeug, die zufällig genau zu einem Unfall passt, zu dem die Polizei noch den Verursacher sucht, kann der Hinweis für die Polizei wertvoll sein. Vielleicht kam einem Verkehrsteilnehmer auch im Unfallzeitraum ein stark beschädigter PKW entgegen, der mit dem Unfall im Zusammenhang stehen könnte. Manches Mal plagt flüchtige Unfallverursacher aber auch doch ein schlechtes Gewissen und sie erzählen anderen von ihrem Missgeschick. Vielleicht prahlt sogar der ein oder andere damit, dass er abgehauen ist.

Heißt: Zeugen müssen nicht den kompletten Unfallhergang schildern können, das Kennzeichen des Verursachers wissen oder gar eine detaillierte Beschreibung zu diesem abgeben können. Selbst kleine Hinweise können die Ermittlungen unterstützen. Die Farbe des PKW, ein Fragment des Kennzeichens, der Unfallzeitpunkt, ein lauter Schlag - der in der Nacht wahrgenommen wurde, der Hinweis ob Mann oder Frau am Steuer saßen. Jeder noch so kleine Hinweis kann ein wichtiges Puzzleteil bei den Ermittlungen darstellen.

Die Polizei bittet Zeugen Hinweise, oder auch den Verdacht eine Unfallflucht beobachtet zu haben, zeitnah der Polizei mitzuteilen. In der Rolle des Geschädigten würde sich jeder über solch aufmerksame Zeugen und Hinweisgeber freuen.

*

Zu folgenden Unfallfluchten der vergangenen Tage sucht die Polizei derzeit noch Zeugen:

Bad Vilbel: Am Straßenrand der Alten Frankfurter Straße (hohe Hausnummern) stand der blaue Hyundai einer Vilbelerin am Silvestermorgen, zwischen 11 und 11.30 Uhr. In dieser Zeit beschädigte ein Verkehrsteilnehmer an der Front der Fahrerseite den PKW. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro, zu dem die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, um Hinweise auf den Verursacher bittet.

Bad Nauheim: In der Ernst-Moritz-Arndt-Straße stieß ein Verkehrsteilnehmer zwischen 08.30 Uhr am Samstag und 09 Uhr am Sonntag gegen einen dort geparkten schwarzen A-Klasse Mercedes. Auf 1000 Euro beläuft sich der Schaden, der dadurch an dem Mercedes entstand. Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher erbittet die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0.

Butzbach: Auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes in der Philipp-Reis-Straße beschädigte ein Parkplatznutzer am Samstag, zwischen 13.45 und 14.15 Uhr einen blauen VW Passat. An der Fahrerseite entstand ein Schaden von etwa 800 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-0, entgegen.

Friedberg: Am vorderen Stoßfänger eines blauen Opel Corsa richteten ein Unbekannter zwischen 22 Uhr am Donnerstag und 16.30 Uhr am Freitag einen Schaden von etwa 500 Euro an. In der Wintersteinstraße am Fahrbahnrand stand der PKW in diesem Zeitraum. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, nimmt zu dieser Unfallflucht Hinweise entgegen.

Limeshain: Den Fahrer eines schwarzen Motorrollers sucht die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0. In der Nacht zum Sonntag, gegen 00.45 Uhr, konnte der Roller in der Hofgartenstraße in Rommelhausen abgestellt aufgefunden werden. Mit dem Roller fuhr der noch unbekannte Fahrer irgendwann zuvor gegen eine Warntafel und einen kleinen Baum, nachdem er von der Fahrbahn abgekommen war. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

Nidda: In der Lieferantenzufahrt des Herkulesmarktes in der Harb prallte ein unbekannter Fahrzeugführer am Freitag, zwischen 09 und 11.30 Uhr gegen mehrere Paletten mit Kohlebriketts. Trotz eines entstandenen Schadens von etwa 400 Euro an diesen, fuhr der Unfallverursacher einfach davon. Die Polizei in Nidda, Tel. 06043-984-707, bittet um Hinweise.

Wöllstadt: Schäden an einem Jägerzaun verursachte ein Verkehrsteilnehmer zwischen 17 Uhr am Donnerstag und 13.50 Uhr am Freitag in der Mainstraße in Nieder-Wöllstadt. Wie es zum Schaden kam ist noch völlig unklar. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, bittet um Hinweise.

Sylvia Frech, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150
Fax: 06031-601 151

E-Mail: poea-fb.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau