PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

07.08.2020 – 15:05

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Wiesbaden

1. Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Wiesbaden und der Wiesbadener Kriminalpolizei: Über 50 Kilogramm Amphetamin sichergestellt - Untersuchungshaft, Wiesbaden-Biebrich, 29.07.2020, (pl)In der vergangenen Woche ist der Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Westhessen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Wiesbaden ein Schlag gegen die Rauschgiftkriminalität gelungen: Vier mutmaßliche Drogenhändler sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft und es wurden über 50 Kilogramm Amphetamin sichergestellt.

Umfangreiche und intensive Ermittlungen hatten am Mittwoch, den 29.07.2020, zur Festnahme von vier serbischen und einem bosnisch-herzegowinischen Staatsbürgern im Alter zwischen 34 und 48 Jahren geführt. Die Festnahme, bei der zahlreiche Beamte beteiligt waren, erfolgte in den frühen Nachmittagsstunden auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Äppelallee bei einer Übergabe von über 50 Kilogramm Amphetamin. Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen von sechs Objekten wurden weitere beweisrelevante Gegenstände, über 1 Kilogramm Amphetamin sowie 22 Ecstasy Tabletten aufgefunden und sichergestellt. Richter des Amtgerichtes Wiesbaden erließen auf Anträge der Wiesbadener Staatsanwaltschaft daraufhin Haftbefehle gegen vier der festgenommenen Männer. Sie befinden sich nun in Untersuchungshaft.

2. 43-Jähriger löst Polizeieinsatz aus, Wiesbaden, Hasenspitz, 07.08.2020, 07.05 Uhr, (pl)Am Freitagmorgen hat ein 43-jähriger Mann in der Straße "Hasenspitz" in Wiesbaden einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Der 43-Jährige hatte morgens im Bereich der Straße "Hasenspitz" zunächst randaliert und hierbei auch ein Motorrad umgeschmissen. Zudem rief der aggressive und offensichtlich verwirrte Mann mehrfach bei der Polizei an und schloss sich schließlich in seiner Wohnung in der Straße "Hasenspitz" ein, nachdem er zuvor im Treppenhaus einen Nachbarn mit zwei Messern bedroht haben soll. Das Wohnhaus wurde von Polizeikräften abgesperrt und der 43-Jährige konnte gegen 11.00 Uhr beim Verlassen seiner Wohnung widerstandlos festgenommen werden. Der Festgenommene wurde im Anschluss in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

3. 21-Jähriger angegriffen und geschlagen, Mainz-Kostheim, Am Rübenberg, 06.08.2020, 23.00 Uhr, (pl)Am Donnerstagabend haben zwei unbekannte Täter in der Straße "Am Rübenberg" in Mainz-Kostheim einen 21-jährigen Mann angegriffen und geschlagen. Der Geschädigte lief gegen 23.00 Uhr die Straße entlang, als im Bereich des Wendehammers plötzlich zwei Männer von hinten an ihn herantraten und ihm mehrfach mit der Faust gegen den Kopf schlugen. Als ein Zeuge auf den Angriff aufmerksam wurde und laut rief, ließen die Angreifer von dem 21-Jährigen ab und flüchteten zu Fuß über den "Mittleren Sampelweg" in Richtung Hochheimer Straße. Einer der Täter soll 18-20 Jahre alt, ca. 1,85 Meter groß, schlank sowie hellhäutig gewesen sein und eine schwarze Jogginghose von Adidas, ein schwarzes T-Shirt sowie eine schwarze Baseballmütze getragen haben. Weitere Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 2. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 in Verbindung zu setzen.

4. Frau in den Bauch getreten, Wiesbaden, Blücherstraße, 06.08.2020, 23.10 Uhr, (pl)Eine 33-jährige Frau wurde am Donnerstagabend in der Blücherstraße mehrfach in den Bauch getreten. Nach Angaben der Geschädigten seien ihr gegen 23.10 Uhr im Hinterhof ihres Wohnhauses zwei unbekannte Männer begegnet, von denen einer sie plötzlich angegriffen und getreten habe. Der Angreifer wurde als ca. 1,60 Meter groß, schlank, mit kurzen Haaren beschrieben. Er habe ein weißes T-Shirt mit roter Aufschrift und eine schwarze Mundnasenbedeckung getragen. Der Begleiter soll größer gewesen sein und ebenfalls eine schwarze Mundnasenbedeckung getragen haben. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Hinweisgeber und Zeugen, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 zu melden.

5. Exhibitionist auf Luxemburgplatz, Wiesbaden, Luxemburgplatz, 06.08.2020, 09.40 Uhr, (pl)Ein 42-jähriger Mann hat sich am Donnerstagvormittag auf dem Luxemburgplatz in Wiesbaden in schamverletzender Weise gezeigt. Die verständigten Polizisten konnten den Mann vor Ort antreffen. Der 42-Jährige muss sich nun wegen der exhibitionistischen Handlungen in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

6. Im Wald auf Exhibitionisten getroffen, Wiesbaden-Sonnenberg, Idsteiner Straße, 04.08.2020, 19.30 Uhr, (pl)Am frühen Dienstagabend zeigte sich ein unbekannter Mann auf einem Waldweg im Bereich von Sonnenberg einer 75-jährigen Frau in schamverletzender Art und Weise. Die Frau war gegen 19.30 Uhr den Heuweg in Richtung Idsteiner Straße entlanggelaufen, als ein Mann aus dem Wald hervortrat, sich vor der Geschädigten entblößte und an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Der Exhibitionist soll etwa 35 Jahre alt, sehr schlank sowie sonnengebräunt gewesen sein und dunkle, kurze Haare gehabt haben. Getragen habe er eine blaue Jeans und ein blaues Jeanshemd. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

7. Einbrecher zugange, Wiesbaden, 05.08.2020 bis 06.08.2020, (pl)Zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen wurden in Wiesbaden drei gewerbliche Betriebe von Einbrechern heimgesucht. Der erste Einbruch ereignete sich am Mittwoch gegen 20.15 Uhr in der Anton-Hehn-Straße in Mainz-Kostheim. Ein unbekannter Täter drang dort in die Lagerhalle einer Autowerkstatt ein und entwendete aus den Räumlichkeiten zwei Kaffeeautomaten. Der schlanke, nicht sehr große, dunkelhaarige Dieb war mit einem schwarzen Hemd, einer blauen Jeans sowie weißen Turnschuhen bekleidet und führte eine braune Umhängetasche mit sich. Auch in der Boelckestraße in Mainz-Kastel brachen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in eine Autowerkstatt ein und ließen in diesem Fall einen Tresor samt Bargeld mitgehen. Beim dritten Einbruch hatten es die Täter am frühen Donnerstagmorgen auf ein Büro in der Blücherstraße abgesehen. Die Täter schlugen zwischen 04.00 Uhr und 04.15 Uhr zu und erbeuteten zwei Laptops sowie zwei Computerbildschirme. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

8. Graffitisprayer festgenommen, Wiesbaden-Bierstadt, Zieglerstraße, 07.08.2020, 01.15 Uhr, (pl)Einer Zivilstreife der Wiesbadener Polizei ist es in der Nacht zum Freitag in Bierstadt gelungen, einen mutmaßlichen Graffititsprayer festzunehmen. Die Beamten fuhren gegen 01.15 Uhr die Zieglerstraße entlang, als ihnen im Vorbeifahren eine verdächtige Person auffiel. Die Polizisten entschlossen sich daraufhin zu einer Kontrolle des 25-jährigen Mannes. Da dieser zwei Spraydosen samt Zubehör mit sich führte und in unmittelbarer Nähe des Kontrollortes ein frisches Graffiti an einer Wand entdeckt wurde, nahm die Streife den mutmaßlichen Sprayer fest. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti verantworten.

9. Kleinkraftradfahrer schwer verletzt, Wiesbaden, New-York-Straße, 06.08.2020, 14.40 Uhr, (pl)Am Donnerstagnachmittag wurde der 62-jährige Fahrer eines Kleinkraftrades in der New-York-Straße beim Zusammenstoß mit einem Pkw schwer verletzt. Ein 48-jähriger Autofahrer war gegen 14.40 Uhr mit seinem Skoda Octavia von Erbenheim kommend auf der Berliner Straße unterwegs. Als er dann nach rechts in die New-York-Straße abbiegen wollte, stieß er mit dem Kleinkraftrad des 62-Jährigen zusammen, welcher die New-York-Straße entlangfuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 62-Jährige von seinem Kleinkraftrad geschleudert und beim anschließenden Sturz schwer am Kopf verletzt. Der Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht und ein Gutachter hinzugezogen. Beide Fahrzeuge wurden durch die Polizei sichergestellt. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei dem 4. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 zu melden.

10. Zusammenstoß im Kreuzungsbereich, Wiesbaden-Breckenheim, Hellgasse, Karl-Albert-Straße, 06.08.2020, 17.20 Uhr, (pl)Am Donnerstagnachmittag kam es in Breckenheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 75-jährige Autofahrerin schwer verletzt wurde. Die 75-Jährige fuhr gegen 17.20 Uhr mit ihrem Pkw die Karl-Albert-Straße entlang und wollte dann die ampelgeregelte Kreuzung zur Hellgasse überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 50-jährigen Autofahrers, welcher von der Hellgasse kommend in den Kreuzungsbereich einfuhr. Das Fahrzeug der 75-Jährigen kippte durch den Anstoß auf die linke Seite und die Fahrerin musste von den verständigten Rettungskräften aus ihrem Wagen befreit werden. Sie wurde aufgrund ihrer Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 50-jährige Autofahrer und dessen Insassen blieben unverletzt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

11. Aktueller Blitzerreport der Polizeidirektion Wiesbaden,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Dienstag: Rheingaustraße

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Auseinandersetzung am Schlossteich, Idstein, Dammühlenweg, 06.08.2020, gg. 17.00 Uhr

(ho)Gestern Nachmittag ist es am Schlossteich in Idstein zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Dabei habe ein 20-Jähriger auf einen 61-Jährigen eingeschlagen und ihn erheblich am Kopf verletzt. Zunächst sei es gegen 17.00 Uhr zu einem Streit zwischen den beteiligten Personengruppen gekommen, der schließlich eskalierte. Dabei habe der 20-Jährige schließlich auf den 61-Jährigen eingeschlagen. Der genaue Hintergrund des Vorfalles konnte bisher noch nicht abschließend geklärt werden. Da sich zum Zeitpunkt der Auseinandersetzung mehrere Polizeibeamte zufällig in der Nähe aufhielten, konnte der flüchtige Beschuldigte festgehalten werden. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Der verletzte 61-Jährige wurde zur Behandlung seiner Kopfverletzung in ein Krankenhaus gebracht.

2. 18-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt, Hohenstein, Hennethal, Landesstraße 3032, 06.08.2020, gg. 21.40 Uhr

(ho)Gestern Abend ist auf der Landesstraße 3032 bei Hennethal der 18-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades schwer verletzt worden. Der junge Mann war mit seiner Yamaha von Hennethal aus in Richtung Strinz-Margarethä unterwegs, als er in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Kraftrad verlor und stürzte. Er rutsche von der Fahrbahn und prallte auf einer Grünfläche gegen ein Verkehrsschild. Dabei erlitt er schwere Verletzungen und musste stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An seiner Yamaha entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

3. Postfahrzeug macht sich selbstständig, Schlangenbad, Obergladbach, Wisperstraße, 06.08.2020, gg. 15.55 Uhr

(ho)Ein außergewöhnlicher Verkehrsunfall ereignete sich gestern Nachmittag in der Wisperstraße in Obergladbach. Ein Postzusteller hatte dort gegen 15.55 Uhr sein Dienstfahrzeug abgestellt, um seiner Tätigkeit nachzugehen. Dabei hatte er es offenbar unterlassen die Handbremse des Wagens anzuziehen, sodass sich dieser selbstständig in Bewegung setzte. Das Zustellerfahrzeug rollte rückwärts die Straße hinunter und krachte gegen mehrere Wohnhäuser. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt und es blieb bei einem erheblichen Sachschaden, der auf mindestens 10.000 Euro geschätzt wird.

4. Aktueller Blitzerreport für den Rheingau-Taunus-Kreis,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Montag:	L 3031, Gemarkung Heidenrod
Samstag:	B 54, Gemarkung Hohenstein 

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Polizeiautobahnstation Wiesbaden

Aktueller Blitzerreport für die Polizeiautobahnstation Wiesbaden,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit.

Nachfolgend finden Sie die Messstellen der Polizei für die kommende Woche:

Montag: 	A3, Diez - LM-Nord
Dienstag: 	A3, Bad Camberg - Idstein
Mittwoch: 	A3, Diez - LM-Nord
Freitag: 	A3, Diez - LM-Nord 

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen