Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Keine Meldung von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

16.07.2018 – 15:43

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden

1. Videothek überfallen, Mainz-Kastel, Eisenbahnstraße, 14.07.2018, gg. 01.30 Uhr

(ho)Bei einem Überfall auf eine Videothek in der Eisenbahnstraße in Mainz-Kastel, haben zwei mit Kapuzenpullovern vermummte Männer am frühen Samstagmorgen mehrere Hundert Euro Bargeld und Elektrogeräte erbeutet. Die Täter drängten die anwesende Mitarbeiterin beim Verlassen des Geschäftes zurück ins Gebäude und sperrten sie in einem Raum ein. Anschließend suchten sie nach Wertsachen und Bargeld. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter schließlich vom Tatort. Der Geschädigten gelang es, sich nach einiger Zeit zu befreien und die Polizei zu verständigen. Sie konnte lediglich Angaben Oberbekleidung der Täter machen. Beide trugen weiße Handschuhe und sprachen bei der Tatausführung kein Wort. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Überfälle auf Passanten, Wiesbaden, 14.07.2018 und 16.07.2018

(ho)Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurden bei der Wiesbadener Polizei zwei Überfälle auf Passanten zur Anzeige gebracht. Ein 39-jähriger Mann erschien am Samstagmorgen, gegen 08.40 Uhr, beim 1. Polizeirevier und gab an, kurze Zeit zuvor von mehreren Personen überfallen und beraubt worden zu sein. Er habe sich in der Taunusstraße im Bereich einer Gaststätte aufgehalten, als ihn etwa fünf Männer angegriffen und geschlagen hätten. Die Täter seien nach dem Angriff mit mehreren Hundert Euro aus seiner Hosentasche geflüchtet. Eine genaue Personenbeschreibung konnte der Geschädigte nicht abgeben. Die Wiesbadener Kriminalpolizei geht jedoch ersten personenbezogenen Hinweisen in dem Fall nach.

Einen weiteren Straßenraub hat heute am frühen Morgen ein 51-jähriger Mann bei der Polizei angezeigt. Der Geschädigte gab an, dass er gegen 01.45 Uhr im Bereich der Westerwaldstraße von einem Unbekannten angegriffen worden sei. Dieser habe ihm seinen Schlüsselbund aus der Hand gerissen und ihn anschließend zu Boden gestoßen. Mit dem Schlüssel sei der Täter schließlich davon gerannt.

In beiden Fälle ermittelt die Wiesbadener Kriminalpolizei und bittet um Mitteilung von Zeugenhinweisen unter der Telefonnummer (0611) 345-0.

3. Exhibitionist aufgetreten, Mainz-Kastel, Eisenbahnstraße, 15.07.2018, gg. 06.20 Uhr

(ho)Eine 20-jährige Frau ist am Sonntagmorgen in Mainz-Kastel von einem Exhibitionisten belästigt worden. Die Geschädigte befand sich in der Eisenbahnstraße im Bereich des Bahnhofs, als sich ihr der Täter im Vorbeigehen in Scham verletzender Art und Weise zeigte. Die 20-Jährige erstattete Strafanzeige und gab an, dass der Täter braune Haare habe und mit einem weißen Oberteil, einer hellblauen, kurzen Jeans und weißen Schuhen bekleidet war. Das Fachkommissariat für Sexualdelikte in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Mehrere Körperverletzungen im öffentlichen Raum, Wiesbaden, 14.07.2018 und 15.07.2018

(ho)Die Wiesbadener Polizei hat im Verlauf des vergangenen Wochenendes mehrere körperliche Auseinandersetzungen registriert und zur Anzeige gebracht. In Wiesbaden-Bierstadt wurde am Samstagmorgen, gegen 00.50 Uhr, ein 23-Jähriger von mehreren Personen angegriffen. Der Geschädigte befand sich in der Nauroder Straße und versuchte zunächst die Flucht zu ergreifen, wobei er einen ersten Schlag gegen den Kopf erhielt und stürzte. Nachdem er aufgestanden war, gelang ihm schließlich die Flucht vor seinen Verfolgern. Eine verwertbare Personenbeschreibung konnte der Geschädigte nicht angeben. Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 00.35 Uhr vor einem Imbiss in der Bleichstraße zu einer Schlägerei unter mehreren Männern. Bisher ist lediglich bekannt, dass es vor der Auseinandersetzung zu heftigen Streitigkeiten gekommen sein soll. Die Personalien von zwei Beteiligten wurden erfasst; die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an. Am Sonntagabend, gegen 20.50 Uhr, gerieten eine 30-jährige Frau und ein 42-jähriger Mann in einem Kiosk in der Oranienstraße in einen heftigen Streit. Ermittlungen zufolge gingen den Streitigkeiten Beziehungsprobleme voraus und die Szene mündete in einer Körperverletzungshandlung. Gegen beide Beteiligte wurden Strafanzeigen erstattet. Gestern Abend, gegen 23.00 Uhr, wurde schließlich ein 22-jähriger Mann Opfer eines Böllerwurfes. Ein Unbekannter warf den Feuerwerkskörper direkt neben den Geschädigten, der durch die Detonation ein Knalltrauma erlitt und in einem Krankenhaus behandelt werden musste. Der Täter wurde in diesem Fall als 1,75 Meter groß, mit normaler Figur, dunklen, kurzen Haaren, bekleidet mit einer langen Bluejeans und einem schwarzen T-Shirt beschrieben. Das 1. Polizeirevier nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 entgegen.

5. Wohnungseinbrecher machen Beute, Wiesbaden - Bierstadt, Haselstraße, 14.07.2018, 12:00 Uhr - 15.07.2018, 16:00 Uhr

(jf) Vergangenes Wochenende, zwischen Samstag 12:00 Uhr und Sonntag 16:00 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Haselstraße in Wiesbaden ein und entwendeten Spielkonsolen und andere Wertsachen im Wert von rund 1.000 Euro. Das Türschloss wurde so stark beschädigt, dass die Täter in die Wohnung gelangten und in mehreren Zimmern die Schubladen durchwühlten. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Das Einbruchskommissariat der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Sachbeschädigung an mehreren Autos, Wiesbaden, Freseniusstraße, 14.07.2018, 19:00 Uhr - 15.07.2018, 07:00 Uhr

(jf) Am zurückliegenden Wochenende, zwischen Samstag 19:00 Uhr und Sonntag 07:00 Uhr, beschädigten bislang unbekannte Täter drei Fahrzeuge, welche rechtsseitig der Freseniusstraße in Richtung des Opelbades abgestellt waren. Nach aktuellen Ermittlungen haben die Täter gegen die Außenspiegel der Fahrzeuge getreten. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 1.000 Euro. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

7. Einbrüche in Gewerbebetriebe gescheitert, Wiesbaden, "Alte Schmelze" und Dotzheimer Straße, 15.07.2018

Bei zwei Einbrüchen in Wiesbadener Gewerbebetriebe sind am frühen Sonntagmorgen Einbrecher in beiden Fällen leer ausgegangen. Betroffen waren ein Einkaufsmarkt in der "Alten Schmelze" in Wiesbaden-Schierstein sowie ein Kiosk in der Dotzheimer Straße. Im Falle des Einkaufsmarktes versuchten die Täter, gegen 02.45 Uhr, gewaltsam in das Gebäude zu gelangen. Dabei scheiterten sie jedoch an einer massiven Stahltür und ergriffen die Flucht. Was blieb war der Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Etwa eine Stunde später versuchten Unbekannte in den Verkaufsraum eines Kiosks zu gelangen. Auch in diesem Fall misslang der Einbruch und es entstand Sachschaden. Die Wiesbadner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Geburtstagsfeier endet in Polizeigewahrsam, Geisenheim, Beinstraße, Sonntag, 15.07.2018, 23:40

(fs)Seinen Geburtstag hat ein nun 21-jähriger zusammen mit einem 26-jährigen Freund so ausgiebig gefeiert, dass beide im Polizeigewahrsam endeten. Die gemeldeten Straftaten, der beiden der Polizei hinreichend bekannten Täter, starteten mutmaßlich am Abend des Samstages auf einem Festgelände in Geisenheim. Dort griffen sie einen 19-jährigen verbal an und drohten diesem mit körperlicher Gewalt. In der Nothgottenstraße kam es dann zu einer Körperverletzung, bei der die beiden Täter einen 17 und einen 18-jährigen schlugen und traten, bevor sie sich entfernten. Die beiden Beschuldigten konnten, im Rahmen einer Fahndung, durch Beamte der Polizeistation Rüdesheim gestellt und kontrolliert werden. Im Laufe der Kontrolle beleidigten und bedrohten die stark alkoholisierten Täter die Beamten mehrfach, sodass sie zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurden.

2. Mit Messer bedroht, Bleidenstadt, Erlenweg, Sonntag, 15.07.2018, 21:10 Uhr

(fs)Ein 20-jähriger Mann wurde am Sonntagabend gegen 21:10 Uhr im Erlenweg in Bleidenstadt von einem 18-jährigen mit einem Messer bedroht. Ersten Ermittlungen zufolge versuchte der 18-jährige unter Vorhalt des Messers an das "Hoverboard" des Geschädigten zu gelangen. Nachdem der Geschädigte seinen Widersacher aufforderte ihn in Ruhe zu lassen, brach der 18-Jährige die Tatausführung ab und entfernte sich. Die Kriminalpolizei Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 0611 / 345 - 0 zu melden.

3. Auseinandersetzung am Buswendeplatz, Geisenheim, Berliner Straße, Samstag, 14.07.2018, 01:20 Uhr

(fs)Ein 26-jähriger Mann hat in der Nacht auf Sonntag mehrere Personen an einem Buswendeplatz in der Berliner Straße in Geisenheim geschlagen und getreten. Ermittlungen zufolge hat er dabei mindestens 3 Personen angegriffen. Einer der Geschädigten musste zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden. Wie es zu der Auseinandersetzung kam bedarf weiterer Ermittlungen. Die Polizeistation Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06722 / 9112 - 0 zu melden.

4. Streit eskaliert, Geisenheim, Berliner Straße, Sonntag, 15.07.2018, 01:22 Uhr

(fs)In der Nacht auf Sonntag gerieten mehrere Personen im Alter von 17 bis 21 Jahren in der Berliner Straße in Geisenheim aneinander. Ersten Ermittlungen zufolge kam es erst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppen, welche dann in einer körperlichen Auseinandersetzung mit Faustschlägen und Tritten endete. Die Polizeistation Rüdesheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer 06722 / 9112 - 0 zu melden.

5. Einbruch in Vereinsheim, Waldems, Niederems, Am Wäldchen, Nacht zum 13.07.2018

(ho)In der Nacht zum vergangenen Freitag sind Unbekannte in das Vereinsheim "Am Wäldchen" in Niederems eingebrochen. Dabei ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren Hundert Euro entstanden. Die Täter drangen durch ein zerstörtes Fenster in das Gebäude ein und suchten dort nach Wertsachen. Mit einem Notebook flüchteten sie vom Tatort. Hinweise nimmt die Idsteiner Polizei unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 entgegen.

6. Unfallflucht mit hohem Schaden, Eltville, Erbacher Straße, 13.07.2018, zwischen 11.30 Uhr und 16.15 Uhr

(ho)Bei einer Unfallflucht in der Erbacher Straße in Eltville ist am Freitagnachmittag an einem geparkten VW Passat ein Sachschaden in Höhe von mindestens 3.500 Euro entstanden. Der Wagen stand dort auf dem Parkplatzgelände eines Schwimmbades und wurde wahrscheinlich beim Rangieren von einem anderen Fahrzeug angefahren. Dabei entstand ein erheblicher Sachschaden im Bereich des Fahrzeughecks. Die Eltviller Polizei nimmt Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1041 / 1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen aus Wiesbaden
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen