Das könnte Sie auch interessieren:

POL-OG: Appenweier, Nesselried - Lamm verendet, Zeugen gesucht

Appenweier (ots) - Wie den Beamten des Polizeipostens Appenweier am heutigen Vormittag gemeldet wurde, halten ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

07.05.2018 – 15:53

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Geschlagen und getreten, Wiesbaden, Kranzplatz, 06.05.2018, 03:15 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 25-jähriger Wiesbadener durch einen unbekannten Täter auf dem Kranzplatz durch Schläge und Tritte verletzt. Der Schläger flüchtete, es liegen jedoch Hinweise auf den Täter vor. Das 25-jährige Opfer war mit einem Bekannten gegen 03:15 Uhr auf dem Kranzplatz unterwegs, als er, eigenen Angaben zufolge, grundlos angegriffen worden sei. Durch einen Faustschlag zu Boden gestreckt, sei der Wiesbadener nun noch gegen den Kopf getreten worden. Ein Begleiter des Angegriffenen habe den Täter dann weggestoßen und dem 25-Jährigen so die Flucht ermöglicht. Das 1. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden.

2. Schlägerei vor Kiosk, Wiesbaden-Delkenheim, Münchener Straße, 06.05.2018, 19:05 Uhr

(He)Gestern Abend kam es vor einem Kiosk in der Münchener Straße in Delkenheim zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der mindestens zwei Beteiligte verletzt wurden. Um kurz nach 19:00 Uhr gerieten mehrere Männer aus bisher ungeklärter Ursache aneinander und schlugen sich. Augenscheinlich war Alkohol im Spiel. Wie, oder durch wen, zwei 20- und 27-jährige Brüder verletzt wurden, bedarf weiterer Ermittlungen. Von der Örtlichkeit soll vor Eintreffen der Polizei ein circa 50 Jahre alter Mann mit Bart geflüchtet sein. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

3. 45-Jährige sexuell bedrängt, Wiesbaden, Bereich Luisenplatz, 05.05.2018, circa 03:00 Uhr

(He)Am Samstagmorgen suchte eine 45-jährige Frau das 3. Polizeirevier auf und berichtete den Beamten, dass sie in der zurückliegenden Nacht von einer Gruppe junger Männer sexuell bedrängt worden sei. Eigenen Angaben zufolge sei die Frau, nachdem sie in einer Diskothek gefeiert hatte, im Bereich des Luisenplatzes auf mehrere jüngere Männer getroffen. Nachdem man sich zunächst unterhalten habe, hätten im weiteren Verlauf mindestens zwei Personen sie unsittlich berührt, einen Geschlechtsakt durch entsprechende Bewegungen "angedeutet" und sie auch verbal sexuell bedrängt. Mindestens eine weitere Person habe die zwei handelnden Männer in ihrem Tun durch entsprechendes "Anfeuern" bestärkt. Die 45-Jährige habe sich zur Wehr gesetzt und nach eigenen Angaben einem Täter eine blutige Nase geschlagen. Anschließend seien die Männer geflüchtet. Die Männer werden wie folgt beschrieben: Täter 1: 20-25 Jahre, circa 1,70 Meter groß, schwarze Haare, schwarzer langer Bart, blaue Jeans, grüne Jeansjacke, südländisches Aussehen. Täter 2: circa 25 Jahre, schwarze Haare, schwarzer langer Bart, südländisches Aussehen. Täter 3: circa 25 Jahre, 1,70 - 1,80 Meter groß, europäisches Aussehen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei (K12) hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

4. Einbruch in Umkleide, Wiesbaden, Wilhelmstraße, 05.05.2018, 00:30 Uhr - 08:00 Uhr

(He) In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in der Wilhelmstraße in das Untergeschoss eines Gewerbekomplexes ein, öffneten gewaltsam die Tür zu einer Umkleide und verursachten dabei einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Ob aus den im Innern geöffneten Mitarbeiterspinden eines Gastronomiebetriebes auch etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Die unbekannten Täter schlugen zwischen 00:30 Uhr und 08:00 Uhr zu. Täterhinweise liegen nicht vor. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Zwei Bienenstöcke entwendet, Wiesbaden-Frauenstein, Kirschblütenstraße, 01.05. - 04.05.2018

(He)Zwischen Dienstag und Freitag vergangener Woche entwendeten Diebe in Frauenstein, in der Kirschblütenstraße, zwei Bienenstöcke aus einem Schrebergarten. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren hundert Euro. Um auf das Gartengelände zu gelangen, trennten die Täter zunächst einen Zaun auf, bogen diesen zur Seite und stiegen durch die Umzäunung. Aus dem Innern wurden anschließend die zwei Bienenstöcke entwendet. Das 3. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2340 zu melden.

6. Fahrzeuge mit grüner Farbe besprüht, Kastel, In der Witz, Kostheim, Kostheimer Landstraße, Feststellungszeitpunkt: 06.05.2018, 13:15 Uhr

(He)Unbekannte Täter beschmierten im Verlauf des vergangenen Wochenendes in Kastel und Kostheim mindestens zwei auf offener Straße abgestellte Fahrzeuge und verursachten dabei einen Gesamtschaden von über 5.000 Euro. Die Schmierereien wurden gestern um 13:15 Uhr festgestellt. In der Kostheimer Straße wurde eine schwarze C-Klasse, in der Straße "In der Witz" ein Mercedes LKW mit grüner Farbe angesprüht. Das 2. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden.

7. Unfall verursacht und geflüchtet, Mainz-Kastel, Wiesbadener Straße, 06.05.2018, 23:55 Uhr

(He)Kurz vor Mitternacht kam es in der zurückliegenden Nacht auf der Wiesbadener Straße in Kastel zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von über 10.000 Euro entstand. Den Angaben des verunfallten Fahrzeugführers zufolge, flüchtete der Verursacher des Verkehrsunfalles, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der verunfallte, 25-jährige BMW-Fahrer gab gegenüber der Polizei an, dass er gegen Mitternacht, aus Richtung Biebrich kommend in Richtung Hochkreisel, auf der Wiesbadener Straße unterwegs gewesen sei. Plötzlich sei ein Fahrzeug aus einer Grundstücksausfahrt auf die Straße gefahren. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, sei er nach links ausgewichen. Daraufhin habe er die Kontrolle verloren und sei mit zwei am linken Fahrbahnrand abgestellten Fahrzeugen kollidiert. Der Verursacher, oder die Verursacherin sei dann in ihrem schwarzen Mercedes in Richtung Kastel geflüchtet. Der 25-Jährige verfolgte noch den schwarzen Mercedes, musste sein Fahrzeug jedoch wegen des Unfallschadens in der Johannes-Goßner-Straße stoppen. Weitere Hinweise auf das Fahrzeug oder die Insassen liegen nicht vor. Verletzt wurde keiner der Beteiligten. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

8. Betrunkener Fußgänger verursacht Unfall und flüchtet, Wiesbaden, Rheinstraße, 05.05.2018, 02:05 Uhr

(He)In der Nacht von Freitag auf Samstag verursachte ein augenscheinlich betrunkener Fußgänger auf der Rheinstraße einen Verkehrsunfall. Statt auf das Eintreffen der Polizei und des Rettungswagens zu warten, entfernte sich der Verunfallte gemeinsam mit einem Bekannten von der Unfallstelle. Ein 64-jähriger Suzuki-Fahrer war mit seinem PKW um kurz nach 02:00 Uhr auf der Rheinstraße, aus Richtung Wilhelmstraße kommend in Richtung Kaiser-Friedrich-Ring, unterwegs. An der Kreuzung Rheinstraße / Moritzstraße sei plötzlich der Fußgänger, bei für ihn rotzeigender Fußgängerampel, über die Rheinstraße gelaufen. Es kam zur Kollision und der Fußgänger stürzte auf die Straße. Ein Begleiter habe dem auf dem Boden Liegenden auf die Beine geholfen und man habe sich zu Fuß entfernt. Eine verwaschene Aussprache und ein schwankender Gang hätten laut Aussage des PKW-Fahrers auf eine starke Alkoholisierung schließen lassen. Landespolizei, Stadtpolizei und die Rettungswagenbesatzung suchten nach den zwei Männern, konnten diese jedoch nicht auffinden. An dem PKW entstand ein Sachschaden von circa 2.500 Euro. Der Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. 15-Jährige angegriffen, Geisenheim, Uferstraße, 05.05.2018, 21.50 Uhr,

(pl)Am Samstagabend wurde ein 15-jähriges Mädchen in der Uferstraße in Geisenheim von einem 17-jährigen Jugendlichen angegriffen und verletzt. Der 17-Jährige soll die Geschädigte gegen 21.50 Uhr am Geisenheimer Rheinufer, kurz vor der Unterführung zur Zollstraße, zunächst beleidigt haben. Im weiteren Verlauf des Streits habe der Jugendliche die 15-Jährige dann zu Boden geschubst, geschlagen, an den Haaren gerissen und schließlich auch noch gebissen. Der 17-Jährige ließ erst von dem Mädchen ab, als ein Zeuge einschritt und ihn von der Geschädigten wegschob.

2. Schulwand mit Graffiti beschmiert, Bad Schwalbach, Rudolf-Höhn-Straße, 04.05.2018, 15.00 Uhr bis 05.05.2018, 14.15 Uhr,

(pl)Eine Wand der Schule in der Rudolf-Höhn-Straße wurde zwischen Freitagnachmittag und Samstagnachmittag mit Graffiti beschmiert. Die Täter besprühten die Wand eines Aufgangs mit Farbe und verursachten hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

3. Geparktes Auto zerkratzt, Rüdesheim, Geisenheimer Straße, 06.05.2018, 14.35 Uhr bis 15.00 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben am Sonntagnachmittag auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Geisenheimer Straße die Motorhaube eines dort geparkten Ford Kuga zerkratzt und hierdurch einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Der betroffene Pkw war zwischen 14.35 Uhr und 15.00 Uhr auf dem Parkplatz in Richtung der Europastraße abgestellt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Zwei Motorradfahrer von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt, Bad Schwalbach, Landesstraße 3374, 05.05.2018, 16.30 Uhr, Heidenrod, Geroldstein, Landesstraße 3033, 05.05.2018, 18.35 Uhr,

(pl)Am Samstag kam es im Zuständigkeitsbereich der Bad Schwalbacher Polizei zu zwei Motorradunfällen, bei denen die beiden 16 und 26 Jahre alten Fahrer verletzt wurden. Der erste Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr auf der L 3374 bei Bad Schwalbach. Dort hatte der 16-Jährige in einer Kurve die Kontrolle über sein Leichtkraftrad verloren und war daraufhin nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Bei dem anschließenden Sturz verletzte sich der Leichtkraftkradfahrer und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Etwa zwei Stunden später kam es dann auf der L 3033 bei Geroldstein zu dem zweiten Unfall. Auch in diesem Fall war der 26-jährige Fahrer eines Motorrades mit seinem Gefährt in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich anschließend beim Sturz verletzt. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

5. Zusammenstoß mit Pkw - Motorradfahrer verletzt, Rüdesheim, Bundesstraße 42, 05.05.2018, 12.10 Uhr,

(pl)Beim Zusammenstoß mit einem Pkw wurde am Samstagmittag ein 68-jähriger Motorradfahrer verletzt. Der Motorradfahrer fuhr gegen 12.10 Uhr hinter dem Pkw eines 64-jährigen Autofahrers von Rüdesheim kommend die B 42 in Richtung Assmannshausen entlang. In Höhe einer am linken Fahrbahnrand befindlichen Nothaltebucht wollte der Autofahrer dann nach links in die Bucht einbiegen. Da der Motorradfahrer währenddessen zum Überholen angesetzt hatte, kam es während des Abbiegevorganges zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der verletzte Motorradfahrer wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der an den Fahrzeugen entstandene Gesamtschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt.

6. 12-jähriger Fahrradfahrer bei Zusammenstoß mit Pkw verletzt, Taunusstein, Wehen, Weiherstraße, 05.05.2018, 13.00 Uhr,

(pl)Am Samstagmittag stieß ein 12-jähriger Fahrradfahrer in der Weiherstraße in Taunusstein-Wehen mit einem Auto zusammen und musste daraufhin verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Junge fuhr gegen 13.00 Uhr mit seinem Fahrrad aus Richtung Seelbacher Weg kommend den Dammühlenweg in Richtung Weiherstraße entlang, als es in einer Kurve zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw einer 53-jährigen Autofahrerin kam. Der 12-Jährige, der entgegengesetzt der Einbahnstraße unterwegs war, wurde durch den Aufprall vom Fahrrad geschleudert und stürzte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe des Autos. Der verletzte Junge wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

7. Unfall im Kreuzungsbereich - Fahrradfahrer verletzt, Niedernhausen, Idsteiner Straße, Feldbergstraße, 06.05.2018, 10.15 Uhr,

(pl)In Niedernhausen kam es am Sonntagvormittag im Bereich des Rathauses zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 55-jähriger Fahrradfahrer verletzt wurde. Ein 54-jähriger Autofahrer war gegen 10.15 Uhr von Oberjosbach kommend auf der Feldbergstraße in Richtung Wiesbadener Straße unterwegs und bog dann nach rechts in die Idsteiner Straße ein. Währenddessen fuhr der 55-Jährige mit seinem Fahrrad den Wilrijkplatz vor dem Rathaus in Richtung Idsteiner Straße entlang und überquerte bei grüner Ampel den dortigen Fußgängerüberweg. Als der Radler dann beim Überqueren des Fußgängerüberwegs den von links kommenden Pkw des 54-Jährigen bemerkte, bremste er so stark ab, dass er über den Lenker seines Fahrrades stürzte und schließlich gegen die Beifahrertür des abbiegenden Autos prallte. Aufgrund seiner Verletzungen wurde der Radfahrer zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung