Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

04.01.2019 – 11:03

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Vorabmeldung zum Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Freitag, den 04.01.2019

Offenbach (ots)

Ersthelfer wird von Fahrzeug erfasst und schwer verletzt - Rodgau

(neu) Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 45 bei Rodgau ist am Donnerstagabend ein 22 Jahre alter Helfer von einem schleudernden Wagen erfasst und schwer verletzt worden. Sein Zustand galt zunächst als kritisch, konnte aber im Laufe der Nacht stabilisiert werden.

Gegen 22.05 Uhr blieb zunächst der Opel eines 23 Jahre alten Rodgauers auf der Schnellstraße Richtung Hanau wegen einer Panne auf dem Seitenstreifen liegen. Wenige Minuten später geriet eine 56 Jahre alte Frau mit ihrem Hyundai vermutlich wegen Glatteis ins Schleudern, als sie die Örtlichkeit passierte. Sie touchierte das Pannenfahrzeug und rutschte dann rechts in den Graben. Als der Beifahrer des Pannenwagens daraufhin nach der Hyundai-Fahrerin sehen wollte, verlor die 22 Jahre alte Fahrerin eines in gleicher Richtung fahrenden Seat vermutlich ebenfalls wegen Glätte die Kontrolle über ihren Wagen und erfasste den Ersthelfer. Dieser soll bei dem Anstoß schwerste Kopfverletzungen erlitten haben und wurde daher sofort in ein Krankenhaus transportiert.

Die Staatsanwaltschaft Darmstadt, Zweigstelle Offenbach, ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an, um die genaue Unfallursache zu ermittelt. Zudem wurden alle Unfallfahrzeuge für weitere Untersuchungen sichergestellt.

Neben der 56-jährigen Hyundai-Fahrerin aus Rodgau, die ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, erlitten alle anderen Unfallbeteiligten leichte Verletzungen. Die Schnellstraße war während der Unfallaufnahme rund vier Stunden lang voll gesperrt. Erst um zwei Uhr in der Nacht konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Am Freitagmorgen fertigte die Besatzung eines Polizeihubschraubers Übersichtsaufnahmen der Unfallstelle an. Der Gesamtschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211 oder 0162 / 201 3806
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach