Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 27.08.2018

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

1. Da hat der Mannheimer jetzt vermutlich ein Problem - Offenbach

(neu) Fahren ohne Führerschein, Urkundenfälschung und Fahren unter Drogeneinfluss - dies alles werfen die Beamten des 1. Polizeireviers einem 32 Jahre alten Mann aus Mannheim vor, den sie am Sonntagabend, gegen 22.40 Uhr, in der Berliner Straße am Steuer eines Mercedes kontrollierten. Der Führerschein, den der Verdächtige den Beamten aushändigte, stellte sich nach einer Überprüfung als Totalfälschung heraus. Ein Motiv für sein Verhalten könnte sein, dass die Führerscheinstelle eine Sperre gegen ihn verhängte. Zudem stand er nach Einschätzung der Ordnungshüter am Steuer seines Wagens vermutlich unter Drogeneinfluss, weswegen er auf dem Polizeirevier eine Blutprobe abgeben musste. Die Beamten erstatteten wegen den zahlreichen Delikten eine Anzeige von Amts wegen. Seinen Mercedes musste der Mann vorerst stehen lassen.

2. Hecke fing Feuer - Offenbach

(neu) Was genau die Ursache für den Brand einer Hecke in der Merowinger Straße im Bereich der 400er Hausnummern in der Nacht zu Sonntag gewesen ist, werden die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei zeigen müssen. Nicht ausgeschlossen werden kann, dass ein Unbekannter das Gehölz morgens um 4.25 Uhr anzündete, welches schließlich auf einer Länge von rund 70 Metern niederbrannte. Der entstandene Schaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Motorboot ohne Motor - Offenbach

(neu) Den Diebstahl seines Außenbordmotors hat ein 18 Jahre alter Mann aus Offenbach am Samstag bei der Polizei angezeigt. Das Boot lag im Stadtteil Rumpenheim in der "Breite Straße", wo Unbekannte zwischen Freitagabend, 19.30 Uhr und Samstag, 15.30 Uhr, den Antriebsmotor im Wert von rund 2.000 Euro abbauten und entwendeten. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Griff an den Po endet mit Schlägen und Tritten - Dreieich

(neu) Zu einem lauten Streit, der schließlich in Handgreiflichkeiten endete, kam es am Samstagabend am Rande einer privaten Party in einem Vereinsheim am Bürgeracker in Sprendlingen. Gegen 22.20 Uhr soll einer der Gäste einer jungen Frau an den Po gefasst haben, was deren Freund gar nicht passte. Am Ende standen sich die beiden 17 Jahre alten Kontrahenten plus jeweiliger Begleiter gegenüber und schlugen aufeinander ein. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung auf. Da ganz offensichtlich auch Alkohol im Spiel war, mussten zwei junge Männer mit zur Wache kommen, wo sie eine Blutprobe abgeben mussten.

5. Roten Roller geklaut - Langen

(neu) Eine böse Überraschung erlebte ein 23 Jahre alter Mann aus Langen, als er am Samstagabend, gegen 21.45 Uhr, seinen Roller vor einem Einkaufsmarkt in der Pittlerstraße parkte, um ein paar Besorgungen zu machen. Als er später zurückkam, war der Roller der Marke Adly verschwunden. Wer etwas zu dem Diebstahl oder dem aktuellen Standort des roten Gefährts sagen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

6. Radler streift fahrenden Mercedes und haut ab - Rödermark/Urberach

(fg) Einen Schaden von etwa 700 Euro verursachte am frühen Freitagabend ein Radler, der in der Ober-Rodener-Straße in Höhe der Hausnummer 16 einen in dieselbe Richtung fahrenden Mercedes streifte und diesen dabei beschädigte; er fuhr jedoch einfach weiter. Gegen 18 Uhr befuhr der 71-jährige Mercedes-Fahrer aus Rödermark die Ober-Rodener-Straße in Fahrtrichtung Bahnhofstraße, als ihm plötzlich ein etwa 60 Jahre alter Mann auf einem älteren Herrenrad in die Beifahrerseite fuhr und diese dabei zerkratzte. Der Fahrradfahrer, der etwa 1,80 Meter groß war und eine schlanke Statur hatte, radelte jedoch auf seinem hellen Bike davon. Auf dem Rad befand sich vor dem Lenker ein größerer Korb. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben und Hinweise geben können, melden sich bitte auf der Wache in Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0.

7. Anwohnerin überrascht Einbrecher - Mainhausen

(neu) Einen gehörigen Schrecken hat ein Einbrecher am Samstagmorgen einer Anwohnerin in der Wendelinusstraße im Bereich der 20er Hausnummern verpasst. Als die Frau gegen 11.30 Uhr ins Schlafzimmer kam, stand ihr dort ein etwa 25 Jahre alter Mann von kleiner Statur gegenüber, bei dem es sich um einen Einbrecher gehandelt haben dürfte. Der Unbekannte rechnete wohl auch nicht damit, erwischt zu werden und nahm sofort Reißaus. Die Polizei fahndet seither nach dem Dieb, der einen grauen Kapuzenpullover, eine dunkelgraue Weste, Jeans und Turnschuhe trug. Geklaut wurde zum Glück nichts. Hinweise nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

8. Wer sah die Unfallflucht? - Hainburg/Klein-Krotzenburg

(fg) Die Polizei sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits am Freitagvormittag in der Konrad-Adenauer-Straße ereignet hat; hierbei stürzte ein 14-jähriger Hainburger von seinem Bike und verletzte sich leicht. Gegen 11 Uhr fuhr der junge Mann die Konrad-Adenauer-Straße aus Richtung Anne-Frank-Weg kommend in Fahrtrichtung "An der Hasenleuchte". In Höhe der Hausnummer 11 überholte ihn ein dunkler VW. Aufgrund eines entgegenkommenden Transporters musste der VW wieder einscheren und drängte den 14-Jährigen nach rechts ab. Dieser kollidierte hierdurch mit dem Außenspiegel eines dort geparkten BMW und kam zu Fall. Der Verursacher fuhr jedoch einfach weiter. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Bereich Main-Kinzig

1. Aufmerksamer Anwohner verhindert Schlimmeres - Polizei sucht Zeugen - Hanau

(fg) Ein aufmerksamer Anwohner der Lise-Meitner-Straße löschte am Sonntagabend oberflächlich in Brand geratenes Laub und alarmierte anschließend die Polizei. Gegen 20.15 Uhr beobachtete der Anwohner einen Radfahrer, der auf dem Fußweg zwischen der Lise-Meitner-Straße und der Rodgaustraße anhielt, kurz verweilte und dann in Richtung Hanauer Landstraße davon fuhr. Kurz darauf nahm der Anwohner ein Flackern zwischen den dortigen Bäumen wahr, begab sich auf den Fußweg und stellte eine Hand voll brennendes Nadellaub fest; dieses löschte der Hanauer mit einer Wasserflasche und verhinderte dadurch wohl Schlimmeres. Es handelte sich um eine kleine Feuerstelle, weshalb die Feuerwehr nicht hinzugerufen werden musste. Nach ersten Erkenntnissen könnte der etwa 1,80 Meter große Radler für den Brand verantwortlich sein. Er soll zwischen 45 und 55 Jahre alt sein und eine schmale Figur haben. Er trug ein schwarzes Oberteil mit Kapuze und eine graue Hose. Seine Haare waren nach hinten gegelt und an den Seiten abrasiert. Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, melden sich bitte bei der Kripo in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. 16-Jähriger beschädigt Außenspiegel von Streifenwagen - Zeugen gesucht - Hanau/Steinheim

(fg) Am frühen Sonntagmorgen nahmen Polizeibeamte einen 16-jährigen Hanauer vorläufig fest, nachdem dieser den Außenspiegel eines in der Neutorstraße abgestellten Streifenwagens beschädigt haben soll. Gegen 1.10 Uhr soll der junge Mann den Außenspiegel abgeschlagen haben, wodurch ein Schaden von etwa 200 Euro entstand. Polizeibeamte beobachteten den Vorfall und nahmen den 16-Jährigen in unmittelbarer Nähe vorläufig fest. Nach den polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wurde der Hanauer seinen Eltern übergeben. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Sachbeschädigung zu. Doch damit nicht genug. An dem im Bereich der einstelligen Hausnummern geparkten Streifenwagen wurden wohl zuvor Schriftzüge mit schwarzem Graffiti angebracht. Zudem soll der Dienstwagen bespuckt worden sein. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte auf der Wache in Großauheim unter der Rufnummer 06181 9597-0.

3. Polizei sucht mit Hubschrauber nach möglicher Brandstelle - Langenselbold

(neu) Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers haben Einsatzkräfte in der Nacht zu Montag im Bereich der Gelnhäuser Straße nach einem möglichen Feuer gesucht. Anwohner hatten gegen 1.30 Uhr bei der Leitstelle angerufen und mitgeteilt, dass sie Rauch riechen würden. Mehrere Streifen konnten jedoch nichts feststellen. Etwa eine Stunde später wurde erneut sehr starker Brandgeruch aus dem Bereich Gelnhäuser Straße / Kinzigstraße gemeldet. Der Polizeihubschrauber überprüfte den gesamten Bereich mit Hilfe einer Wärmebildkamera, doch auch damit konnte weder ein Feuer noch eine auffällige Wärmequelle entdeckt werden. Um drei Uhr wurde der Einsatz abgebrochen. Die Ursache des auffälligen Geruchs blieb zunächst ein Rätsel.

4. An Dreistigkeit kaum zu überbieten - Wächtersbach

(av) Nach einem "Parkrempler" am Freitagabend am Lindenplatz hinterließ ein Unbekannter am beschädigten Fahrzeug einen Zettel; doch was darauf stand dürfte dafür gesorgt haben, der Autobesitzerin die Zornesröte ins Gesicht steigen zu lassen. In der Zeit zwischen 17 und 21 Uhr hatte die Frau ihren schwarzen 3er-BMW auf dem Kundenparkplatz einer Bank abgestellt. Als sie wiederkam fand sie ihr Auto mit einer Beschädigung im hinteren Bereich vor. Die Polizei schätzte später den Schaden auf etwa 500 Euro. An der Windschutzscheibe hing ein Zettel. Auf diesem standen jedoch nicht die Personalien des Unfallverursachers, sondern lediglich, dass er oder sie den BMW beim Ausparken gerammt habe. Weiterhin notierte der Zettelschreiber, dass er gerade beobachtet werde und deswegen jetzt nur so tue, als würde er seine Daten hinterlassen. Das "Sorry, schönen Abend" am Ende der Botschaft setzte der Dreistigkeit wohl noch die Krone auf. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet Zeugen, die den Unfall oder den unbekannten Zettelschreiber beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache in Gelnhausen zu melden.

5. Polizei sucht Zeugen nach Auseinandersetzung in der Kanalstraße - Bad Orb

(fg) Noch unklar sind die Hintergründe einer Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen in der Kanalstraße. Gegen 2 Uhr soll es dort zunächst zu verbalen Streitigkeiten zwischen vier jungen Männern im Alter von 18, 19, 21 und 24 Jahren und einem 47-Jährigen Mann aus Wächtersbach gekommen sein. Anschließend uferte der Streit jedoch aus, wobei der 47-Jährige durch die Männer geschlagen und mittels einer Glasflasche verletzt worden sein soll; er kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Tatverdächtigen flüchteten zunächst, konnten jedoch kurze Zeit später durch Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Da die jungen Männer offensichtlich Alkohol getrunken hatten, mussten sie auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurden die Tatverdächtigen entlassen. Sie müssen sich jedoch einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung stellen. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und Hinweise geben können, melden sich bitte auf der Wache der Polizeistation in Bad Orb unter der Rufnummer 06052 9148-0.

Offenbach, 27.08.2018, Pressestelle, Rudi Neu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

Das könnte Sie auch interessieren: