Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

16.08.2018 – 13:03

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 16.08.2018

POL-OF: Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 16.08.2018
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Offenbach (ots)

Bereich Offenbach

1. Noch nichts vor am Wochenende? - Besuchen Sie die Polizeischau in Hanau

(mm) Wenn Sie noch nichts am Samstag, dem 18. August vorhaben, dann kommen Sie zur großen Polizeischau nach Hanau ins Herbert-Dröse-Stadion. Der Eintritt ist natürlich frei. Die Organisatoren von Polizei, Stadt sowie der teilnehmenden Vereine versprechen den Besuchern ein spannendes und vielseitiges Programm.

Das KOMPASS-Beratungsteam der Polizei und der Stadt Hanau wird über gemeinsame Projekte sowie über bereits gewonnene Erfahrungen der neuen hessischen Sicherheitsinitiative KOMPASS informieren. Die Stadt Maintal, die ebenfalls eine KOMPASS-Modellkommune ist, wird auch auf der Polizeischau informieren. Besondere Highlights werden unter anderem die Vorführungen der Polizeireiterstaffel, der Hundestaffel, der Kradstaffel und die Landung eines Polizeihubschraubers sein. Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge, wie zum Beispiel ein Wasserwerfer in Aktion, können bestaunt werden. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren können an einem Fahrradparcours der Jugendverkehrsschule teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen. Die Kripo Hanau informiert über die Tatortarbeit. Interessierte Besucher können sich bei der Einstellungsberatung Informationen über den abwechslungsreichen Polizeiberuf einholen. Tipps zum Thema Cyberkriminalität, Einbruchsschutz, Betrug und vieles mehr erhalten die Besucher von den Beratern der Stabsstelle Prävention.

Die Cheerleader und die Abteilung Robe Skipping der TG-Hanau sowie die Footballer der Hanau-Hornets zeigen ihr Können. Hüpfburgen und ein Soccerfeld stellen die Johanniter-Unfall-Hilfe und der SC 1960 Hanau für die kleinen Besucher zur Verfügung.

Informationsstände der Polizeiseelsorge, der Verkehrswacht, des Weissen Rings, der Hanauer Hilfe e. V. sowie des ADFC, der eine Fahrradcodierung anbietet, runden das Programm ab.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die teilnehmenden Vereine. Kommen Sie einfach vorbei und verbringen Sie einen schönen Familientag mit Ihrer Polizei im Herbert-Dröse-Stadion, dazu lädt Sie die Polizei, die Stadt Hanau und die teilnehmenden Vereine recht herzlich ein.

Hinweis: Ein Bild und das Programm sind beigefügt. Bitte geben Sie als Bildquelle "Polizeipräsidium Südosthessen" an.

2. Wer sah den Straßenraub? - Offenbach

(aa) Ein Jugendlicher wurde am Mittwochmorgen "Am Waldschwimmbad" Opfer eines Straßenraubes. Gegen 8.15 Uhr kam der Dreieicher von der Bushaltestelle und ging einen Fußweg entlang, als ihm drei junge Männer entgegenkamen. Plötzlich wurde er getreten und festgehalten. Die Räuber schnappten sich seinen Rucksack und stahlen daraus sein Handy. Anschließend flüchtete das Trio. Der eine Täter hatte eine Bluejeans und seine Komplizen jeweils kurze Shorts an. Sie waren schlank und etwa 1,85 Meter groß. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

3. Einbrecher bemerkt - Dietzenbach

(av) Nachdem drei Männer, die am Mittwochabend versuchten in eine Wohnung in der Waldstraße einzubrechen, von Nachbarn bemerkt wurden, flüchteten sie. Gegen 21.10 stellte einer der Bewohner fest, dass die drei Einbrecher gerade im Begriff waren, eine Wohnungstür in dem Mehrfamilienhaus aufzubrechen. Als die Ganoven den Zeugen bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Einer der drei war etwa 30 Jahre alt, hatte kurze schwarze Haare und einen dunkleren Teint und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Von seinen Komplizen ist bekannt, dass sie Handschuhe trugen. Zeugen, denen das Trio aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Noch nichts vor am Wochenende? - Besuchen Sie die Polizeischau in Hanau

(mm) Wenn Sie noch nichts am Samstag, dem18. August vorhaben, dann kommen Sie zur großen Polizeischau nach Hanau ins Herbert-Dröse-Stadion. Der Eintritt ist natürlich frei. Die Organisatoren von Polizei, Stadt sowie der teilnehmenden Vereine versprechen den Besuchern ein spannendes und vielseitiges Programm.

Das KOMPASS-Beratungsteam der Polizei und der Stadt Hanau wird über gemeinsame Projekte sowie über bereits gewonnene Erfahrungen der neuen hessischen Sicherheitsinitiative KOMPASS informieren. Die Stadt Maintal, die ebenfalls eine KOMPASS-Modellkommune ist, wird auch auf der Polizeischau informieren. Besondere Highlights werden unter anderem die Vorführungen der Polizeireiterstaffel, der Hundestaffel, der Kradstaffel und die Landung eines Polizeihubschraubers sein. Feuerwehr- und Polizeifahrzeuge, wie zum Beispiel ein Wasserwerfer in Aktion, können bestaunt werden. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren können an einem Fahrradparcours der Jugendverkehrsschule teilnehmen und dabei tolle Preise gewinnen. Die Kripo Hanau informiert über die Tatortarbeit. Interessierte Besucher können sich bei der Einstellungsberatung Informationen über den abwechslungsreichen Polizeiberuf einholen. Tipps zum Thema Cyberkriminalität, Einbruchsschutz, Betrug und vieles mehr erhalten die Besucher von den Beratern der Stabsstelle Prävention.

Die Cheerleader und die Abteilung Robe Skipping der TG-Hanau sowie die Footballer der Hanau-Hornets zeigen ihr Können. Hüpfburgen und ein Soccerfeld stellen die Johanniter-Unfall-Hilfe und der SC 1960 Hanau für die kleinen Besucher zur Verfügung.

Informationsstände der Polizeiseelsorge, der Verkehrswacht, des Weissen Rings, der Hanauer Hilfe e. V. sowie des ADFC, der eine Fahrradcodierung anbietet, runden das Programm ab.

Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die teilnehmenden Vereine. Kommen Sie einfach vorbei und verbringen Sie einen schönen Familientag mit Ihrer Polizei im Herbert-Dröse-Stadion, dazu lädt Sie die Polizei, die Stadt Hanau und die teilnehmenden Vereine recht herzlich ein.

Hinweis: Ein Bild und das Programm sind beigefügt. Bitte geben Sie als Bildquelle "Polizeipräsidium Südosthessen" an.

2. Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß - Maintal

(av) Bei einem Unfall sind am Mittwochabend auf der Bundesstraße 8/Am Kreuzstein drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Gegen 22 Uhr fuhr eine 25-Jährige mit ihrem Seat Ibiza in Richtung Frankfurter Landstraße und wollte nach links abbiegen, um auf die Autobahn 66 in Richtung Fulda aufzufahren. Hierbei soll sie nach ersten Erkenntnissen die Vorfahrt eines entgegenkommenden 24-Jährigen in seinem Audi A4 missachtet haben. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Die beiden Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht, der 23-jährige Beifahrer des Ibizas schwer verletzt. Alle drei kamen in ein Krankenhaus. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 11.000 Euro geschätzt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 auf der Polizeistation in Maintal zu melden.

3. Gefahrgut-Gebinde am Kinzigsee illegal entsorgt - Langenselbold

(av) Am Mittwoch wurden am Parkplatz des Kinzigsees mehrere offenbar illegal entsorgte Gefahrgutgebinde aufgefunden; die Kriminalpolizei ermittelt. Gegen 13.20 Uhr wurde der Fund den Beamten der Polizeistation Hanau II gemeldet. Am Parkplatz nahe der Autobahn 66 lagen insgesamt 179 Behälter, in denen noch Reste von ätzenden und gewässerverunreinigenden Harzen und Klebern waren. Unbekannte hatten sich ihrer illegal entledigt, indem sie die Behälter dort abgelegt hatten. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen wegen des Verdachts des unerlaubten Umgangs mit Abfällen übernommen und bittet Zeugen, die Hinweise dazu geben können, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

Offenbach, 16.08.2018, Pressestelle, Andrea Ackermann

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach, übermittelt durch news aktuell