Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

POL-PB: Junge Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Lichtenau (ots) - (uk) Eine junge Autofahrerin ist bei einem Verkehrsunfall am Montagmittag zwischen Lichtenau ...

15.06.2018 – 15:59

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldung vom 15.06.2018: Gießen: Mehrere Zigarettenautomaten aufgesprengt - Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgelobt - Kripo sucht Zeugen

Ein Dokument

Gießen (ots)

Mit einem Zeugenaufruf, der auch mit einer Belohnung in Höhe von 1.000 Euro verbunden ist, erhoffen sich die Ermittler der Gießener Kriminalpolizei neue Hinweise nach mehreren Aufsprengungen von Zigarettenautomaten in Gießen. Nachdem dazu bei der Polizei die Arbeitsgruppe "Hall" eingerichtet wurde, konnten bereits zwei jugendliche Personen, die als Tatverdächtige in Frage kommen, ermittelt werden. Sehr wahrscheinlich dürften aber noch weitere Personen für die insgesamt acht Taten mitverantwortlich sein.

Zur ersten Tat kam es vor etwa einem Jahr am 21.06.2017 in der Reichenberger Straße in Gießen. Danach kam es am 10.08.17 in der Ringallee und wieder am 20.08.17 in der Reichenberger Straße zu solchen Sprengungen. Weiter ging es am 16.10.2017 und am 29.10.17 in der Ringallee und im Gustav-Stresemann-Ring in Wieseck. In diesem Jahr kam es bislang zu drei Aufsprengungen von Zigarettenautomaten: Am 11.01.18, am 29.01.18 und am 26.03.18 im Mühläckerring in Wieseck, in der Marburger Straße und in der Schützenstraße.

Die Täter deponierten offenbar in allen Fällen Sprengstoff in den Zigarettenautomaten und brachten diesen zur Zündung. Es kam immer zu erheblichen Zerstörungen. Teilweise wurden die Automaten aus ihrer Verankerung gerissen. Betroffen davon waren auch Zigarettenautomaten, die an Gebäuden und in einem Wohngebiet angebracht waren. Insgesamt entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro. Die Täter hatten es immer auf Zigaretten und Bargeld abgesehen. In den genannten Fällen wurden bislang offenbar keine Personen verletzt.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass die noch gesuchten Täter aus dem Raum Gießen und Wieseck stammen.

Die geschädigte Firma hat sich mittlerweile entschieden, für Hinweise, die zur Ermittlung der Täterin / des Täters führen, eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro auszuloben

Die Polizei sucht Zeugen!

Wer kann konkrete Angaben zum Täter oder zum Täterkreis machen? Wer hat Beobachtungen im Zusammenhang mit den Sprengungen gemacht?

Ein Plakat, das am heutigen Freitag verteilt wird, ist beigefügt!

Hinweise bitte an die Polizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen