Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Wir suchen das Frauchen
Herrchen - für einen Hund

Gießen (ots) - Autobahn 5: Immer auf der Standspur auf und ab läuft ein Hund, der die Autobahnpolizei Mittelhessen nun schon seit vergangener Woche fast täglich beschäftigt. Am Samstag meldeten Verkehrsteilnehmer zum ersten Mal den weiß-grau-schwarzen Hund mittlerer Größe, der kahl geschoren sein soll. Der Hund ist sehr scheu und hat es bisher vermieden den Polizisten zu begegnen, die das Tier seither immer wieder gemeldet bekommen.

Tiere auf / an der Fahrbahn stellen eine große Gefahr für alle Verkehrsteilnehmer dar, weshalb die Polizei dringend auf der Suche nach dem möglichen Eigentümer ist, der den Hund vielleicht locken und einfangen könnte.

Im Bereich des Reiskirchener Dreiecks an der A5 / A480 wird er fast täglich gesichtet. Eine genauere Beschreibung von dem Tier ist leider nicht möglich, da es von den Verkehrsteilnehmern immer wieder unterschiedlich beschrieben wird. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es sich immer um denselben Hund handelt.

Frauchen oder Herrchen des Hundes - oder alle die wissen woher der Hund stammen könnte - oder wo er sich den Rest des Tages so aufhält - melden sich bitte bei der Polizeiautobahnstation Mittelhessen, Tel. 06033-7043-5010.

Sylvia Frech, Pressesprecherin Tel. 06031-601-150

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: