Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

28.03.2018 – 13:29

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Renitente Ladendiebe; Wochenmarkt-Beim Abbau griff Dieb zu; Einbrüche; Kongresshalle "beschriftet"; Folgeschweres Fehlverhalten; Unfallfluchten

Gießen (ots)

Gießen - Renitente Ladendiebe

Nach dem Diebstahl einer Kiste Bier kam es im Büro zu einer Auseinandersetzung mit den ertappten drei Tatverdächtigen. Die Polizei ermittelt derzeit den genauen Geschehensablauf, bei dem eine Geldwaage und ein Warenscanner als Schlagwerkzeug bzw. Wurfgeschoss eine Rolle spielten. Eine 49-jährige Mitarbeiterin des Marktes erlitt eine Kopfverletzung. Einer der drei Männer im Alter von 20 bis 22 Jahren trug ebenfalls eine Verletzung davon. Der vorangegangene Diebstahl war am Dienstag, 27. März, gegen 20.45 Uhr, in einem Markt im Neustädter Tor. Die Polizei entließ die vorübergehend festgenommenen Tatverdächtigen nach den notwendigen Maßnahmen.

Gießen - Gießener Wochenmarkt - Beim Abbau griff Dieb zu

Die Polizei Gießen ermittelt derzeit wegen eines Diebstahls, der sich am Samstag, 24. März, zwischen 14 und 14.30 Uhr, in der Marktlaubenstraße beim Abbau des Gießener Wochenmarktes ereignet hat. Während ein Marktbetreiber für Früchte einpackte und seinen Verkaufsanhänger für die Abfahrt vorbereitete, nutzte ein Dieb die Ablenkung und griff bei einer günstigen Gelegenheit zu. Der Täter stahl eine Geldkassette und eine Geldtasche und entkam bislang unerkannt. Wer hat beim Früchtestand während des Abbaus verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Vielleicht ergibt eine Beobachtung, der man zunächst kaum Beachtung schenkte, in Kenntnis dieses Diebstahls eine andere Bedeutung. Jede Beobachtung zur Tatzeit könnte wichtig sein. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-0.

Großen-Buseck - Einbruch in der Edekastraße

Beim Einbruch in eine Firma in der Edekastraße zwischen 17.15 Uhr am Montag und 07.15 Uhr am Dienstag, 27. März, stahlen der oder die Täter insgesamt fünf 11-Kilogramm Propangasflaschen. Derzeit gibt es keine Täterhinweise. Aufgrund der Beute handelten entweder mehrere Täter, die ihrer Beute wegtrugen oder der oder die Täter waren mit einem Transportfahrzeug ausgerüstet. Wer hat also zur fraglichen Zeit entweder das Tragen oder das Verladen der Gasflaschen am Tatort beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-0.

Gießen - Kongresshalle "beschriftet"

Offenbar mit einem schwarzen Permanentmarker wurden die Hauswand und eine Glastür der Gebäuderückseite der Kongresshalle beschriftet. Die vielen Buchstabenfolgen mit Abkürzungen, Zahlen und Worte nahmen eine Gesamtfläche von mindestens fünf Quadratmetern ein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Wer hat zur Tatzeit in der Nacht zum Dienstag, 27. März verdächtige Beobachtungen an der Kongresshalle am Berliner Platz gemacht und kann sachdienliche Angaben zu dieser Sachbeschädigung machen? Hinweise bitte an die Polizei Gießen, Tel. 0641/7006-3555.

Großen-Linden - Einbruch in Gartenhaus

Als der Besitzer nach vier bis sechs Wochen am Dienstag, 27. März, mal wieder sein Gartenhaus in der Kolonie Am Lückebach aufsuchte, stellte er einen Einbruch fest. Durch die gewaltsame Öffnung gab es Schäden an der Eingangstür und einer Kommode. Zudem standen sämtliche Einrichtungsgegenstände offen und waren offenbar durchwühlt. Nach ersten Sichtungen fehlt aus der Hütte nichts. Die Polizei ermittelt wegen Einbruchs und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 0641/7006-3555.

Klein-Linden - Folgeschweres Fehlverhalten

Dem Mann wäre möglicherweise nichts passiert, hätte er die Hupe seines Autos nicht betätigt und den Wagen nicht einfach auf dem Radweg abgestellt. Genau dieses Tun führte aber zur Aufdeckung weiterer, noch schwerwiegenderer Fehlverhalten und mündete in der Gewahrsamszelle Hupen und Parken auf dem Radweg weckten die Aufmerksamkeit von Zeugen. Als die den Mercedesfahrer dann schwankend haben aussteigen und davongehen sehen, informierten sie die Polizei. Dank der vortrefflichen Beschreibung war die Fahndung von Erfolg gekrönt. Der 27-jährige Mann aus dem Rheinland fuhr nicht nur ohne einen Führerschein zu haben, sondern er stand tatsächlich deutlich unter Alkoholeinfluss. Die Polizei veranlasste die notwendige Blutprobe. Wegen seines andauernden aggressiven und provokanten Verhaltens blieb er danach zur Ausnüchterung und bis zur Abholung in der Zelle.

Unfallflucht ist kein Kavaliersdelikt!

Gießen - Unfallflucht in der Goethestraße

Bei der Anzeige dieser Unfallflucht staunten die Polizeibeamten nicht schlecht. Eine 22-jährige Frau aus Wetzlar gab an, dass sie am Donnerstagvormittag (22.03.2018), gegen 11:16 Uhr, mit ihrem grauen Golf aus einer Parklücke rückwärts rausgefahren sei. Sie beabsichtigte in Richtung Gnauthstraße weiter zu fahren. In diesem Moment bemerkte sie, das ein anderes Fahrzeug vor ihr rückwärtsfuhr. Trotz Hupens, wendete die bisher unbekannte PKW-Fahrerin ihr Auto um zirka 180 Grad und stieß dabei gegen die vordere Stoßstange des VW. Beide Unfallwagen standen sich nun genau gegenüber. Die Frau aus Wetzlar gestikulierte und wollte so auf den Schaden hindeuten. Die Unfallverursacherin zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und setzte ihre Fahrt in Richtung Stephanstraße fort. Bei der Unfallfahrerin soll es sich um eine zirka 25-jährige Frau handeln. Sie war in einem roten PKW, ähnlich eines Renault Kangoo, mit einem französischen Kennzeichen unterwegs. Der hinterlassene Schaden wird mit 300 Euro angegeben. Hinweise zu der doch etwas dreisten Unfallflucht nimmt die Polizeistation Gießen Süd, unter Telefonnummer 0641-7006-3601, entgegen.

Gießen - Unfallflucht in der Katharinengasse

Am Freitagmittag (23.03.2018) parkte ein Paketauslieferer, gegen 12:20 Uhr, seinen weißen Renault Traffic in der Katharinengasse, auf Höhe der Hausnummer 23. Als er nach zirka einer viertel Stunde zu dem Kastenwagen zurückkam, war dieser an der Stoßstange vorne links beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Vom Unfallverursacher fehlte jede Spur. Er hinterließ weder eine Nachricht noch meldete er den Unfall bei der Polizei. Deshalb wird er jetzt gesucht. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallfahrer und dessen PKW geben können, werden gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Süd, unter 0641-7006-3555, in Verbindung zu setzten.

Gießen - Unfallflucht in der Eichengärtenallee

Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer war am Freitagvormittag (23.03.2018), gegen 8:05 Uhr, mit seinem PKW auf der Eichengärtenallee unterwegs. Er kam von Richtung Stadtmitte und fuhr in Richtung A 485. Eine 33-jährige Frau aus Langgöns befand sich zeitgleich mit ihrem schwarzen Golf im Parkvorgang, vor der Geschäftsstelle des Roten Kreuzes. Der Unbekannte fuhr an dem VW vorbei und streifte dabei den linken Außenspiegel des Golfs. Danach suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne sich um den Schaden am Spiegel zu kümmern. Die Polizei konnte Lackabrieb vom unfallverursachenden PKW sicherstellen. Außerdem sind Teile des Kennzeichens bekannt. Damit die Frau aus Langgöns nun nicht auf dem Schaden in Höhe von 200 Euro sitzen bleibt, sucht die Polizeistation Gießen Nord weitere Zeugen, die Hinweise auf den Unfallfahrer und dessen PKW geben können. Hinweise bitte an: 0641-7006-3755.

Gießen - Unfallflucht in der Lonystraße

Ein 77-jähriger Mann aus Hungen parkte am Montagabend (26.03.2018), um 19:05 Uhr, seinen schwarzen Daimler in der Einbahnstraße am linken Fahrbahnrand. Als er gegen 20:55 Uhr wieder zu seiner "S-Klasse" zurückkam war die hintere Stoßstange verkratzt. Vermutlich parkte der Unfallverursacher mit seinem Fahrzeug in der Parklücke hinter dem Daimler. Er streifte dann wahrscheinlich beim Ein- oder Ausparkten die Stoßstange des Mercedes und verursachte so einen Schaden in Höhe von 800 Euro. Anschließen entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne seiner Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Zeugen, die zur Aufklärung der Straftat einen Beitrag leisten können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Gießen Süd, unter 0641-7006-3555, zu melden.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung