Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DU: Schwerpunktkontrolle Verkehr im Duisburger Norden

Duisburg (ots) - Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes Verkehr richteten uniformierte und zivile Beamte von ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-PB: Schneematsch - Junge Fahrerin überschlägt sich

Lichtenau (ots) - (mb) Bei einem Glätteunfall auf der K26 hat eine Autofahrerin am Dienstagmorgen schwere ...

18.10.2018 – 11:33

Polizeipräsidium Osthessen

POL-OH: "Himmelfahrtskommando" auf der Autobahn unterwegs

POL-OH: "Himmelfahrtskommando" auf der Autobahn unterwegs
  • Bild-Infos
  • Download

Fulda (ots)

Bad Hersfeld - Einer Funkstreife der Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld fiel am Montag (15.10.) auf der BAB 4 bei Bad Hersfeld ein Kleinbus auf, der eine große blaue Abgasfahne weit sichtbar hinter sich herzog. Bei der anschließenden Kontrolle des Fahrers, der Insassen und des Fahrzeugs, glaubten die erfahrenen Beamten ihren Augen nicht zu trauen. Der Kleinbus war als rumänischer Linienbus von England nach Rumänien unterwegs und mit fünf erwachsenen Personen und drei Kindern samt Gepäck um mehr als 500 Kilogramm überladen. Das Fahrzeug selbst war in einem völlig desolaten technischen Zustand. Die gravierendsten Mängel: Die Motoraufhängung war beidseitig abgerissen und hielt nur noch notdürftig im Motorraum fest. Die Bremsen waren völlig defekt, es funktionierte lediglich die Bremse am rechten Vorderrad. Das Fahrzeug wurde sofort stillgelegt, die Fahrgäste bis zum Eintreffen eines Ersatzbusses in einem Hotel untergebracht. Gegen den Fahrer wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen die Straßenverkehrsgesetze eingeleitet. "Nicht auszudenken was bei einer Notbremsung passiert wäre! Ein unbekannter Schutzengel muss bisher über die Insassen gewacht haben," fasst Polizeioberkommissar Michael Schenk das Kontrollergebnis sichtbar betroffen zusammen.

Martin Schäfer Leiter Pressestelle Tel.: 0661 / 105-1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Osthessen
Pressestelle
Telefon:
Fulda (0661-105-1011)
Bad Hersfeld: (06621-932-131)
Vogelsberg: (06641-971-130)
E-Mail: Pressestelle.PPOH@Polizei.Hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Osthessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Osthessen