Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Autoaufbrecher schlagen sieben Mal zu

Minden (ots) - Autoaufbrecher schlugen zwischen Donnerstagmorgen bis in die Nacht zu Freitag insgesamt sieben Mal im Mindener Stadtgebiet zu. Betroffen waren hierbei die Stadtteile Innenstadt und Rodenbeck. Sechsmal wurden dabei die Scheiben der Autos eingeschlagen. Einmal versuchte man, Scheiben aufzuhebeln. Der Gesamtschaden wird auf rund 10.000 Euro taxiert.

Seinen Anfang nahm die Serie zwischen 7.45 Uhr und 13.20 Uhr. Aus einem in der Johansenstraße abgestellten schwarzen BMW sowie aus einem in der Bastaustraße geparkten weißen Ford KA entwendete man jeweils eine Handtasche samt Inhalt. Aus einem vor der Kreisverwaltung stehenden Wagen stahl man eine Geldbörse sowie ein hochwertiges Fernglas.

Zwischen 16.00 und 17.30 Uhr schlug der Versuch fehl, aus einem im Parkhaus des Marienwalls abgestellten Auto die Scheiben aufzuhebeln. Rund drei Stunden später wurde der Aufbruch eines grauen VW Amarok angezeigt. Beute war hier eine Handtasche samt Inhalt.

Zwei weitere Fälle ereigneten sich dann in der Nacht zu Freitag. Auch aus einem schwarzen Opel Corsa, der an der Lübbecker Straße stand, entwendete man eine Handtasche. Ein Handy sowie ein mobiles Navigationsgerät stahl man aus einem grauen BMW. Der Wagen stand ab 22 Uhr in der Hellingstraße.

Hinweise bitte an die Polizei in Minden unter der Rufnummer (0571) 8866-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: