Polizei Minden-Lübbecke

POL-MI: Senior (80) wird Opfer von Trickbetrügerin - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Espelkamp (ots) - Opfer einer Trickbetrügerin wurde ein 80-jähriger Rentner am Donnerstagnachmittag in der Espelkamper Innenstadt.

Die etwa 20 bis 25 Jahre alte unbekannte Frau sprach den Senior gegen 15.15 Uhr an, als dieser gerade eine Apotheke in der Breslauer Straße betreten wollte. Die Frau bat um eine Geldspende. Der 80-Jährige zeigte Mitleid, holte sein Portemonnaie hervor und klappte es auf. In diesem Moment lenkte die Betrügerin ihr Opfer ab, indem sie vorgab, er stünde anderen Passanten im Wege und möge doch bitte zur Seite gehen. Während der 80-Jährige sich umdrehte und gleichzeitig einen Schritt zur Seite machte, griff die Diebin zu und nahm alle Geldscheine aus dem Portemonnaie.

Der Senior bemerkte davon nichts und gab der Frau eine kleine Spende. Erst in der Apotheke stellte er den Diebstahl fest. Da war die zirka 1,60 bis 1,65 Meter große Frau allerdings schon verschwunden. Die hatte nach Aussage des 80-Jährigen schulterlange Haare und trug eine schwarze Hose sowie eine gleichfarbige Jacke.

Die Polizei kennt diese Masche seit vielen Jahren und warnt vor dem erneuten Auftreten dieser Kriminellen. Die tauchen vor allem in Fußgängerzonen sowie auf Geschäftsparkplätzen auf und sprechen in der Regel gezielt ältere Menschen an. Entweder bitten sie dabei um eine Spende oder möchten von ihren potenziellen Opfern Kleingeld gewechselt haben. In derartigen Fällen, so der Tipp der Polizei, ist generell Vorsicht geboten und es sollte ausreichend Abstand gehalten werden. Gleichzeitig sollte umgehend die Polizei per Notruf 110 alarmiert werden. Nur so haben die Beamten die Chance, die Kriminellen noch anzutreffen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866-1300 od. 1301
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Minden-Lübbecke

Das könnte Sie auch interessieren: