Polizeipräsidium Recklinghausen

POL-RE: Herten: Nachtragsmeldung zur gemeinsamen Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und des Polizeipräsidiums Recklinghausen

Recklinghausen (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und des Polizeipräsidiums Recklinghausen

Gegen die beiden Beschuldigten aus Herten, die am Donnerstag, 17.05.2018, wegen des Verdachts der Brandstiftungen in den leerstehenden Bahnhofsgebäuden der Deutschen Bahn in Herten, vorläufig festgenommen wurden, erließ das Amtsgericht Bochum Haftbefehle wegen versuchten Mordes bzw. Verabredung zu einem versuchten Mord in Tateinheit mit schweren Brandstiftungen.

Für die Staatsanwaltschaft Bochum

Bachmann (Oberstaatsanwalt)

Für das Polizeipräsidium Recklinghausen

Thommek (Kriminalhauptkommissar)

Anmerkung:

Die Ursprungsmeldung stammt vom 17.05.2018 um 15.07 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Andreas Wilming-Weber
Telefon: 02361/55-1030
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Recklinghausen

Das könnte Sie auch interessieren: