Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

POL-BO: Fahranfänger (18) kommt von Straße ab und kollidiert mit Hauswand - Zeugen gesucht!

Herne / Castrop-Rauxel (ots) - Am späten Dienstagabend (15. Januar) ist es in Herne-Börnig zu einem ...

08.01.2019 – 10:23

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0020 --Polizei bildet Sonderkommission--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Mitte, Goetheplatz
Zeit: 	07.01.19, 17.20 Uhr 

Nach dem Angriff auf einen 66 Jahre alten Bundestagsabgeordneten der AfD, siehe hierzu auch PM 19, hat die Polizei Bremen eine Sonderkommission gebildet.

Der 66-Jährige wurde am Montag gegen 17.20 Uhr im Durchgang des Theaters am Goetheplatz von mindestens drei Männern angegriffen. Sie schlugen ihm mit einem unbekannten Gegenstand gegen den Kopf und flüchteten in Richtung Bleicherstraße. Zwei 43 und 54 Jahre alte Handwerker, die in der Nähe ihren Wagen beluden, entdeckten den am Boden liegenden Mann und riefen einen Rettungswagen. Die Feuerwehr alarmierte daraufhin die Polizei. Mehrere Streifenwagen fahndeten umgehend nach den Verdächtigen. Die Ermittler sperrten den Tatort ab und sicherten erste Spuren. Der 66 Jahre alte Bremer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei Bremen hat unter der Federführung des Staatsschutzes eine Sonderkommission gebildet und steht im engen Austausch mit dem Bundeskriminalamt. Wir fragen: "Wer hat am späten Montagnachmittag im Bereich des Theaters am Goetheplatz verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben?" Die Männer waren dunkel gekleidet und trugen Kapuzen, bzw. Mützen. Der Kriminaldauerdienst ist unter (0421) 3623888 erreichbar.

Für weitere Presseanfragen / O-Töne wenden Sie sich bitte an die Staatsanwaltschaft Bremen.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bremen