Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen

10.06.2018 – 11:12

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.: 0371 --Polizei nimmt Gewalttäter fest--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Neustadt, Mitte
Zeit: 	10.06.18, 1 - 2.30 Uhr 

Einsatzkräfte der Polizei Bremen nahmen in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag in der Neustadt einen 20 Jahre alten Mann fest. Er attackierte zuvor seinen 27 Jahre alten Bekannten mehrfach mit Tritten gegen den Kopf. Auch in der Innenstadt traten Straßenräuber gegen einen am Boden liegenden Mann ein.

Die zwei erheblich angetrunkenen Männer gerieten am Werdersee in einen Streit und schlugen sich. Hierbei trat der 20-Jährige laut Zeugenaussagen mehrfach gegen den Kopf seines Kontrahenten. Der Angreifer konnte noch in der Tatortnähe von Einsatzkräften gestellt und vorläufig festgenommen werden. Sein 27 Jahre alter Bekannter wurde von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Eine Haftprüfung dauert an.

Zwei unbekannte Männer griffen gegen kurz nach 1 Uhr am Breitenweg einen 40 Jahre alten Passanten an und brachten ihn zu Boden. Um an sein Mobiltelefon zu gelangen traten sie wiederholt gegen Kopf und Körper des 40-Jährigen. Der Bremer leistete Widerstand und die Räuber flüchteten ohne Beute. Er erlitt bei der Attacke Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Wir fragen: Wer hat den Angriff am Breitenweg, in Höhe Kaufmannsmühlenkamp beobachtet, wer kann Angaben zu den Tätern machen? Beide hatten einen dunklen Teint, trugen schwarze T-Shirts und wurden als etwa 175 Zentimeter groß geschrieben. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter (0421) 3623888 entgegen.

Jeder Tritt gegen den Kopf eines Menschen kann tödlich sein, wenige Zentimeter können entscheiden. Es hängt regelmäßig ausschließlich vom Zufall ab, ob durch die Tritte lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden. Die Polizei Bremen verfolgt diese Delikte mit aller Konsequenz.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Nils Matthiesen
Telefon: 0421 361-12114
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung