Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

FW-MG: Umgestürzter LKW im Autobahnkreuz Wanlo

Mönchengladbach-BAB A 61,19.01.2019,20:16 Uhr, Autobahnkreuz Wanlo (ots) - Am Samstagabend gegen 20:16 Uhr ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

20.12.2018 – 13:21

Polizei Hagen

POL-HA: Bezirksdienst der Polizei Hagen mit vier Pedelecs unterwegs

POL-HA: Bezirksdienst der Polizei Hagen mit vier Pedelecs unterwegs
  • Bild-Infos
  • Download

Hagen (ots)

Polizeipräsident Wolfgang Sprogies übergab am heutigen Donnerstag das letzte von vier Pedelecs an seine Mitarbeiter. Bereits am 14.12.2018 waren zwei der neuen Gefährte ausgeliefert worden. Die mit 24 kg relativ leichten Fahrräder mit Batterieunterstützung wurden nach einer Ausschreibung beschafft, bei der sich vier Händler mit zehn verschiedenen Modellen beworben hatten. Eingesetzt werden sie nun vom Bezirksdienst der PW Hoheleye im Amtshaus Boele sowie in der Polizeiwache Innenstadt in der Bahnhofsstraße, wo sich Bezirks- und Schwerpunktdienst die Pedelecs teilen. Die Modelle des Typs "e-Trekking 8.9" des Herstellers Viktoria haben einen Bosch-Antrieb mit einer Leistung von 75 Nm und greifen auf einen Akku von 500 W/h zurück. Sie verfügen über einen Unisex-Rahmen in zwei verschiedenen Rahmengrößen. Mit den neuen Fortbewegungsmitteln gelangen die Bezirksbeamten einfacher und schneller in ihre Bezirke und können die Funkstreifenwagen öfter mal stehen lassen. Polizeipräsident Sprogies freut sich über die Anschaffung noch vor den Feiertagen: "Gerade bei der Topographie in unserer Stadt bieten sich Pedelecs besonders an. Wenn der Bezirksbeamte häufig mit dem Pedelec unterwegs ist, ist er für den Bürger auch viel besser ansprechbar, als hinter einer dicken Autoglasscheibe im Streifenwagen."

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Michael Siemes
Telefon: 02331/986 15 11
Fax: 02331/986 15 19
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de

http://www.polizei.nrw.de/hagen/
https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
https://twitter.com/polizei_nrw_ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Hagen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung