Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - 4. Pressemitteilung zum Großfeuer in Notunterkunft

    Wedel (ots) - Nachdem Sachverständige die Brandstelle in der Straße "Klintkamp" begutachtet haben, geht die Kriminalpolizeistelle Pinneberg nunmehr davon aus, dass das Feuer durch Brandstiftung ausgelöst wurde.

    Die Kriminalpolizei wird ihre Ermittlungen intensivieren und bittet nochmals um Hinweise aus der Öffentlichkeit zu folgenden Fragen: Wer hat im Bereich der Notunterkunft "Klintkamp" am Dienstag, den 30. 01. 07, verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise auf Personen oder Fahrzeuge geben, die mit der Brandlegung im Zusammenhang stehen könnten? Wer kann sonstige Hinweise, die zur Aufklärung der Brandstiftung führen könnten, geben?

    Die Hinweise sind zu richten an die Kriminalpolizeistelle Pinneberg, Tel. 04101/202-0, oder an jede andere Polizeidienststelle (Polizeiruf 110).

    Am vergangenen Dienstag war die städtischen Notunterkunft im Klintkamp Opfer eines Großfeuers geworden. Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Bei der Brandbekämpfung wurden zwei Feuerwehrmänner leicht verletzt. Die Polizeidirektion Bad Segeberg berichtete darüber in ihrer 1. Pressemitteilung am 30. 01. 2007.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Horst-Peter Arndt
- Stabsstelle -
Telefon: 04551-884 2010
Fax: 04551-884 2019

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: