Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Glätteunfälle

    Kreis Segeberg (ots) - Im Verlauf der vergangenen Nacht und des heutigen Morgens verzeichnete die Polizei im Kreis Segeberg insgesamt 16 Unfälle, welche auf Schneeglätte in Kombination mit nicht angepasster Geschwindigkeit zurück zu führen waren. Dabei blieb es überwiegend bei Blechschäden, insgesamt wurden bei zwei Verkehrsunfällen drei Menschen leicht verletzt. Sonntagabend, gegen 19.25 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall in Henstedt-Ulzburg, Norderstedter Straße, ein 47-jähriger Henstedt-Ulzburger leicht verletzt, als er mit seinem PKW Renault die Kontrolle über seinen Wagen verlor und seitlich einen Linienbus streifte. Die Insassen in dem Bus blieben unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 10 000 Euro. Bei einem Verkehrsunfall auf der Schleswig-Holstein-Straße wurden zwei Menschen leicht verletzt. Ein 24-jähriger Norderstedter befuhr mit seinem PKW Mercedes die Schleswig-Holstein-Straße aus Richtung Norderstedt kommend in Richtung Henstedt-Ulzburg. Beim Beschleunigen verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, der Wagen kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer und seine 27-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 20 000 Euro.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Tobies
- Pressestelle -
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: