Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher-Trio in Ratingen: Polizei fahndete mit Hubschrauber und bittet um Zeugenhinweise - Ratingen - 1905120

Mettmann (ots) - Am Montag (20. Mai 2019) sind zwei Frauen und ein Mann in ein Einfamilienhaus an der ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

28.12.2005 – 11:59

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Rickling - Betrunkener stieß beinahe mit Streifenwagen zusammen

    Rickling (ots)

Die Polizei hat gestern Abend, gegen 18.05 Uhr, einen alkoholisierten Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, nachdem dieser beinahe in einen Streifenwagen gefahren war. Der 26-jährige Polizist befuhr mit seinem Streifenwagen die K 52 in Richtung Wahlstedt. Er war auf dem Weg zu einem Einsatz und daher mit Blaulicht- und Martinshorn unterwegs. Im Bereich der Abfahrt Fehrenbötel kamen ihm zwei Fahrzeuge entgegen, von denen das vordere plötzlich auf die Gegenfahrbahn fuhr und der Beamte nur durch eine sofort eingeleitete Vollbremsung und ein Ausweichen auf den Grünstreifen einen Verkehrsunfall verhindern konnte. Der Polizist wendete nun seinen Streifenwagen, um den Fahrzeugführer anzuhalten. In dieser Zeit fuhr der Mann mit seinem PKW Peugeot erneut in den Gegenverkehr, so dass andere Verkehrsteilnehmer bremsen mussten.

Bei der Überprüfung des Fahrers, einem 40-jährigen Mann aus dem Bereich Wahlstedt, stellte der Beamte fest, dass dieser stark alkoholisiert war, eine Überprüfung seines Atemalkohols ergab einen Wert von 2,73 Promille. Dem 40-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein sichergestellt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Der ursprüngliche Einsatz, zu dem der Beamte unterwegs war, wurde von seinen Kollegen übernommen.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 2020
Fax: 04551-884 2019
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung