Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Weede - Kleinkind vor dem Ertrinken gerettet

    Bad Segeberg (ots) - Zusammen mit 4 Spielkameraden hielt sich ein 1,5 Jahre alter Junge in einem Garten in Weede auf. Eine Tagesmutter beaufsichtigte das angeregte Spielen ihrer Schützlinge.

    Für ganz kurze Zeit ging die Tagesmutter ins Haus, um sich wärmere Kleidung anzuziehen.

    Als sie zurück in den Garten kam, entdeckte sich den 1,5 Jährigen kopfüber in einer an der Hausseite stehenden Maurerbütt, welche ca. zu einem Drittel mit Wasser gefüllt war.

    Die Frau zog sofort das Kind aus der Bütt und lief mit ihm ins Haus. Von dort aus alarmierte sie umgehend den Rettungsdienst.

    Das kurzfristig ohne Bewusstsein befindliche Kind erholte sich wieder schnell. Dennoch wies die Notärztin den Jungen vorsorglich in die Universitätsklinik Lübeck ein. Es bestand der Verdacht einer leichten Unterkühlung.

    Lebensgefahr besteht für das Kleinkind nicht.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Horst-Peter Arndt
Telefon: 04551-884 202
Fax: 04551-884 239

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: