Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Straßenverkehrsgefährdung

Leezen (ots) - Die Polizei hat am Montag, gegen 18.05 Uhr einen 23-jährigen Mann aus Neumünster angehalten, weil dieser mehrfach in riskanter Art und Weise überholte. Aufgefallen war der Escort den Beamten erstmalig in Leezen, als der Wagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus Richtung Hamburg kommend in Richtung Segeberg fuhr. Dabei war die Warnblinkanlage eingeschaltet. Auf der B 432, Fahrtrichtung Bad Segeberg überholte der Wagen trotz Gegenverkehrs, so dass die anderen Fahrzeuge ausweichen mussten. Die Polizei konnte den Fahrer schließlich in Krems I stoppen. Der junge Fahrer war weder alkoholisiert noch stand er unter Drogeneinfluss. Einen plausiblen Grund hatte er für sein rücksichtsloses Verhalten nicht. Dem Mann droht jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs. Die Polizei sucht jetzt Zeugen für den Vorfall, insbesondere Personen, welche durch das Verhalten des Fahrers gefährdet wurden. Hinweise bitte an die Polizeistation Leezen unter Tel.: 04552-610.


ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Polizei Bad Segeberg, Pressestelle
Silke Tobies
Telefon: 04551-884 204
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: