Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Alter schützt vor Dummheit nicht: 73jähriger flüchtete angetrunken vom Unfallort

    Bad Segeberg (ots) - Mit seinem Ford Mondeo hatte ein 73jähriger aus dem Nordkreis in Muggesfelde eine Laterne angefahren, nachdem er in einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war.

    Der Fahrer, so Zeugen, flüchtete zunächst zu Fuss, holte aber noch bevor die Polizei am Orte sein konnte, seinen Wagen weg und fuhr nach Hause.

    Dort half keine Ausrede; Norbert Sommer , Leiter der Polizeistation Geschendorf, hatte einen guten Riecher:

    Der Renter hatte Alkohol getrunken. Zwar erreichte er nur einen gepusteten Wert von 0.54 o/oo. Aber schon dieser Wert reicht aus, um ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs einzuleiten. Die zum Unfall führende Fahrweise wird als alkoholtypische Ausfallerscheinung gewertet. Dazu kommt noch das Strafverfahren wegen "Unerlaubter Entfernung vom Unfallort".

    Noch zu Hause musste der 73järige seinen Führerschein an die Polizei übergeben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

ots-Originaltext: Polizei Bad Segeberg

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:
Polizei Bad Segeberg

Leitstelle

Telefon: 04551-884 221
Fax: 04551-884 123

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: