Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

23.04.2018 – 16:05

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Segeberg - Polizei kontrolliert Motorräder

Bad Segeberg (ots)

Gestern hat die Polizei unter Federführung des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Bad Segeberg Verkehrskontrollen im Kreisgebiet durchgeführt.

Neben einer Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße 205, Höhe Dubbensahl, legten die Beamten ein besonderes Augenmerk auf den Verkehr auf der Kreisstraße 109 zwischen Todesfelde und Stuvenborn.

Diese Strecke wird landläufig auch als "Todesfelder Kurven" bezeichnet und ist insbesondere zu Beginn der aktuellen Motorradsaison eine gern genommene Route.

Zwölf Beamte des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers und des Segeberger Polizeireviers maßen gemeinsam mit vier Angestellten insgesamt an die 700 Fahrzeuge, wovon 115 zu schnell unterwegs waren.

62 der zu schnellen Gefährte kontrollierten die Beamten unmittelbar vor Ort, wobei es sich bei der Hälfte um Motorräder handelte.

Negativer "Spitzenreiter" war ein Motorradfahrer mit 154 km/h bei erlaubten 60 km/h. Der schnellste Pkw war mit 128 km/h unterwegs.

Neben der Geschwindigkeit richteten die Polizisten den Fokus auch auf technische Umbauten. Daraus resultierten vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Eine Maschine stellten die Beamten aufgrund dessen sogar sicher.

Im Gespräch mit einem zu schnellen Audi-Fahrer stellten die Ordnungshüter zudem dessen vorherigen Drogenkonsum fest. Es folgte eine Blutprobenentnahme.

"Nur eine Probefahrt" wollte der Fahrer einer Honda machen, um seinen neu angebauten Hinterreifen zu testen. Allerdings war das Motorrad nicht zugelassen und mit falschen Kennzeichen versehen.

Nach Ende der Kontrolle stieß eine Streife in Bark auf vier Motorcrossfahrer ohne Kennzeichenschilder, die sofort flohen. Nicht ohne Grund - im Rahmen der Fahndung stellten die Beamten eine der Crossmaschinen. Der Fahrer hatte keine erforderliche Fahrerlaubnis.

Nicht nur bei den teils einer erheblichen Lärmbelästigung ausgesetzten Anwohnern sondern auch bei den kontrollierten FahrerInnen kam die Aktion der Polizei gut an - die meisten waren kooperativ und einsichtig.

Dennoch zeigt die Vielfalt der Delikte, die Anzahl und die Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitungen, dass weitere Schwerpunktkontrollen erforderlich sind.

Das Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Segeberg kündigt vor diesem Hintergrund auch für die kommenden Wochen insbesondere Kontrollen des Motorradverkehrs im Kreisgebiet an.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, die Kontrollen zu begleiten.

Um Anmeldungen unter 04551 884-2022 oder pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de bei der Pressestelle der Polizeidirektion Bad Segeberg wird gebeten.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg