Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

26.11.2016 – 16:50

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Ellerau: Gewaltbereite Fußballfans aus Bremen mussten wieder nach Hause fahren

Pinneberg (ots)

Am 26.11.2016, gegen 11.02 Uhr, wurde die Polizei in Kenntnis 
gesetzt, dass sich am Bahnhof Ellerau ca. 300 Personen versammelt 
hatten und in die AKN eingestiegen sind. 
Diese überwiegend aus dem Bereich Bremen stammenden Fans hatten vor, 
anlässlich des Bundesliga Fußballspiels HSV : Bremen nach Hamburg zu 
fahren.
In dem Triebwagen der AKN kam es zu mehreren Sachbeschädigungen, 
unter anderem wurden die Video-Überwachungskameras durch die Fans 
manipuliert.
Der Zugführer setzte seine Fahrt in Richtung Hamburg nicht fort, 
sondern verblieb auf dem Bahnhof Ellerau.
Die alarmierten Polizeikräfte veranlassten bei den teilweise 
offensichtlich gewaltbereiten Fußballfans ausnahmslos 
Identitätsfeststellungen und durchsuchten die Personen.
Es wurden unter anderem Böller und geringe Mengen Marihuana und 
Sturmhauben sichergestellt. Mitgeführte lange Stöcke entpuppen sich 
als Fahnenhalterungen.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die insgesamt 239 
Fans, sowie ihre Mitläufer, mit Bussen wieder in Richtung Bremen 
verbracht. Die Bundespolizei übernahm die vorsorgliche Begleitung der
überwiegend gewaltbereiten Personen. 
Eingesetzt waren 30 Polizeibeamte, die die taktischen und 
verkehrslenkenden Maßnahmen in Ellerau (Kreis Bad Segeberg) 
durchführten. Die Gesamteinsatzleitung hatte die Polizei Hamburg. 

 

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Jörg Mangelmann
Telefon: 04101 202246
E-Mail: Joerg.Mangelmann@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg