Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Verkehrsdirektion Mainz

23.03.2016 – 10:52

Verkehrsdirektion Mainz

POL-VDMZ: Nachtrag zum Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Teilsperrung der A61 Richtung Norden

A61/Waldlaubersheim/Gau-Bickelheim (ots)

Am Mittwoch, 23.03.2016, gegen 05.10 Uhr befuhr ein Sattelzug aus Polen die A61 in Richtung Koblenz. Zwischen den Anschlussstellen Dorsheim und Waldlaubersheim überholte der 31 Jahre alte Pole dabei auf der mittleren von drei Fahrspuren einen weiteren Sattelzug. Gleichzeitig überholte ein 46 Jahre alter Mann aus Ravensburg mit seinem Audi die beiden Sattelzüge und kollidierte aus bislang ungeklärter Ursache seitlich mit dem polnischen Sattelzug. Durch den Aufprall wurde u.a. der Kraftstofftank der Zugmaschine beschädigt. Durch den Riss im Tank traten mehrere Hundert Liter Diesel aus und verteilten sich auf der Fahrbahn. Ein Teil des Kraftstoffes gelangte auch in das angrenzende Erdreich am Fahrbahnrand. Die Feuerwehr Bingen traf bereits kurz nach der Alarmierung mit etwa 15 Einsatzkräften vor Ort ein und konnte den Dieseltank notdürftig abdichten. So konnte ein größerer Umweltschaden vermieden werden. Da die Fahrbahn durch einsetzenden Regen großflächig mit Diesel verschmutzt war, mussten zwei von drei Fahrspuren gesperrt und zeitaufwändig gereinigt werden. Parallel dazu wurde von der Autobahnmeisterei Emmelshausen das kontaminierte Erdreich ausgehoben. Gegen 10.00 Uhr waren die Aufräumarbeiten beendet. Der Rückstau von zeitweise 3 Kilometern Länge löste sich anschließend rasch auf. Gegen 06.20 Uhr kam es im Rückstau zu einem Folgeunfall. Eine 31 Jahre alte Frau aus dem Main-Taunus-Kreis wechselte auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den PKW einer 23 Jahre alten Frau aus Mainz. Diese fuhr mit ihrem Volvo auf den Seat auf. Die 31 Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mainz
Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim
Telefon: 067701-9190
http://s.rlp.de/POLVDMZ

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Verkehrsdirektion Mainz, übermittelt durch news aktuell