Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Hasloh - Verkehrsunfall sorgt mitten im Berufsverkehr für Vollsperrung auf der Bundesstraße 4

Bad Segeberg (ots) - Auf der Kieler Straße ist es heute Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, infolgedessen drei Personen verletzt worden sind.

Eine 82-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Quickborn befuhr mit ihrem silberfarbenen Mercedes-Benz die Bundesstraße 4 in Fahrtrichtung Hamburg und geriet im Bereich einer leichten Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem PKW auf die Gegenfahrbahn, wo sie mit einem ihr entgegenkommenden Auto frontal zusammenstieß. Beide Fahrzeuge schleuderten nach der Kollision in einen Straßengraben.

Rettungskräfte versorgten den 57-jährigen Fahrer des entgegenkommenden Ford Fiestas sowie die 82-jährige Unfallverursacherin an der Unfallstelle und transportierten beide Personen jeweils mit leichten Verletzungen in ein Hamburger Krankenhaus. Eine Mitfahrerin des Mercedes-Benz im Alter von 83 Jahren aus Quickborn erlitt im Rahmen des Unfalls schwere Verletzungen und musste ebenfalls in ein Hamburger Krankenhaus gebracht werden.

An beiden Autos entstand ein erheblicher Sachschaden. Ein drittes Fahrzeug wurde durch umherfliegende Fahrzeugteile in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Gesamtschadens schätzt die Polizei auf etwa 26.000 Euro.

Die Beamten richteten für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen eine Vollsperrung der Kieler Straße ein, in deren Folge es zu Behinderungen im lebhaften Berufsverkehr kam. Im Anschluss an die Aufräumarbeiten konnte die Strecke kurz nach 8 Uhr wieder freigegeben werden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Nico Möller
Telefon: 04551-884-2022
Handy: 0160-3619378
E-Mail: Nico.Moeller@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: