Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

18.07.2016 – 13:36

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Tornesch, Ahrenloher Straße / Drei Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall

Bad Segeberg (ots)

Am Sonntagabend, den 17.07.16, kam es bei Tornesch zu einem Verkehrsunfall bei dem drei Personen verletzt wurden. Eine 53-Jährige aus Tornesch befuhr mit ihrem Audi A 3 gegen 18.20 Uhr die Ahrensloher Straße in Richtung BAB 23. Sie beabsichtigte nach rechts auf einen anderen Teil der Ahrensloher Straße abzubiegen. Hierzu verzögerte sie vor der Einmündung, um einen Radfahrer passieren zu lassen, der auf dem parallel verlaufenden Radweg fuhr. Der nachfolgende Fahrer eines BMW, ein 25-Jähriger aus dem Bereich Elmshorn, bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralles rutschte der Audi nach rechts von der Fahrbahn und prallte im Einmündungsbereich gegen einen Verkehrszeichenmast. Der BMW kam etwa 50 Meter weiter ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte seitlich gegen eine Außenschutzplanke. Beide Autofahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ein 54-jähriger Beifahrer in dem Audi A 3 erlitt schwere Verletzungen. Er musste von der Feuerwehr zunächst aus dem Pkw befreit werden und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr kann bei ihm nicht ausgeschlossen werden. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft Itzehoe ein Unfallsachverständiger beauftragt. Die Unfallfahrzeuge wurden beschlagnahmt. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 20.000 Euro.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 0
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung