Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: Aufgefundene Waffen - Zweite Pressemitteilung

Gemeinde Ritterhude (ots) - Ein Waffenarsenal mit etwa 1.000 Schusswaffen und mehreren 10.000 Schuss Munition ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

10.11.2015 – 12:33

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Boostedt, Neumünsterstraße / Feuer in unbewohntem Zimmer der Landesunterkunft; vier Helfer leichtverletzt

Bad Segeberg (ots)

Heute Nacht kam es in der Landesunterkunft für Flüchtlinge in Boostedt zu einem Feuer in einem unbewohnten Zimmer. Vier Helfer wurden bei den Löscharbeiten leicht verletzt. Das Feuer wurde gegen 01.00 Uhr durch eine Mitarbeiterin des Sicherheitsdienstes entdeckt. Das Sicherheitspersonal sorgte dafür, dass das betreffende Gebäude der LUK umgehend evakuiert wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Mitarbeiter des Sicherheitspersonals und einige Bewohner des Gebäudes das Feuer bereits unter Kontrolle gebracht. Zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes (29 u. 37 J.) und zwei Flüchtlinge (ein 27-jähriger Iraker und ein 18-jähriger Syrer) erlitten hierbei eine leichte Rauchgasvergiftung. Nach einer Belüftung konnte das Gebäude wieder freigegeben werden. Das ausgebrannte Zimmer wurde beschlagnahmt. Der Sachschaden liegt bei 10.000 Euro.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen ist von einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Brandstiftung auszugehen. Vermutlich hatte ein Flüchtling das betroffene Zimmer kurz zuvor unbefugt benutzt. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund oder einen technischen Defekt gibt es nicht. Ein Bewohner des Hauses hatte kurz vor dem Feueralarm einen Mann mit südländischem Erscheinungsbild gesehen, der aus dem unbewohnten Zimmer kam. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Bad Segeberg unter 04551-8840.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 - 0
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung