Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DN: Hund überlebt Stunden in geparktem Auto nicht

Jülich (ots) - Nach stundenlangem Aufenthalt in einem verschlossenen Auto starb am Mittwoch ein Hund. Ein ...

POL-BI: Diensthund "Willem" stellt Fahrer nach Verfolgungsfahrt

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld -Innenstadt/ Schildesche- Ein GTI-Fahrer flüchtete am Mittwoch, den ...

FW-NE: Einsturzgefährdetes Haus

Kaarst (ots) - Gegen 22:15 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrfamilienhauses auf der Neusser Strasse ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

07.10.2014 – 12:04

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Henstedt-Ulzburg/ Quickborn: Zwei Alkoholfahrten durch die Polizei beendet

Henstedt-Ulzburg/ Quickborn: (ots)

Beamte der Polizeistation Henstedt-Ulzburg haben gestern in Henstedt und Quickborn zwei Alkoholfahrten beendet.

Gegen 12 Uhr kam der Streife in Höhe der Henstedter Kirche in der Kisdorfer Straße ein BMW entgegen. Von der Zulassungsstelle des Kreises hatten die Beamten den Hinweis im Gedächtnis, dass für dieses Kennzeichen kein Versicherungsschutz besteht und der Wagen nun zwangsentstempelt werden solle. Sie wendeten den Streifenwagen, um den BMW kurz darauf zu kontrollieren und dem Fahrer den Tatvorwurf zu machen. Der Fahrer, ein 67-jähriger Henstedt-Ulzburger, gab an, dass er darum wisse. Der Versicherungsschutz war im April 2014 erloschen. Aber es blieb nicht nur bei dieser Straftat. Im Gespräch stellten die Beamten eine Alkoholfahne fest. Ein Atemalkoholtest ergab 1,49 Promille. Führerschein und Fahrzeugschein wurden sichergestellt, eine Blutentnahme veranlasst und die Zulassungssiegel an den Kennzeichen entfernt.

Fünf Stunden später, gegen 17 Uhr, gab es eine weitere Blutprobe wegen Alkohol am Steuer. Die Beamten stoppten in der Quickborner Max-Weber-Straße nach einem Zeugenhinweis einen VW Passat. Gegen den mutmaßlichen Fahrer, der zuvor offenbar noch einen Fahrertausch vorgenommen hatte, ist ein Strafverfahren eingeleitet. Der 53-Jährige brachte es auf einen Atemalkoholwert von 2,47 Promille. Er soll mehrfach auf die Gegenfahrbahn geraten sein und auch einen Kantstein überfahren haben.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung