PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

11.04.2014 – 10:02

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Bark/Bad Segeberg:Brandstiftungen - Kriminalpolizei fragt erneut nach Hinweisen - Staatsanwaltschaft Kiel setzt Belohnung von 2000 Euro aus- gemeinsame Presseerklärung von StA und Polizei

Bark/ Bad Segeberg: (ots)

Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat ihre Ermittlungen zu einer Brandstiftung vom 3. März 2014 in Bark auch auf andere Taten ausgeweitet (siehe dazu auch Zeugen-aufruf vom 4.3.2014 http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2678709).

Im Zusammenhang mit einer nun durch die Staatsanwaltschaft in Kiel ausgelobten Belohnung von 2.000,- Euro fragen die Ermittler erneut nach Hinweisen.

Die Ermittler haben Grund zu der Annahme, dass die Tat vom 3. März mit anderen, vorausgegangenen Brandstiftungen am selben Ort in Verbindung steht. Insgesamt war bereits drei Mal versucht worden, die Fleischerei mit Imbissverkaufsstand an der Bockhorner Straße in Brand zu setzen. Zwei Mal war dazu der angrenzende Holzschuppen angesteckt worden. Stets war es nur glücklichen Umständen zu verdanken, dass jedes Mal nur geringer Sachschaden entstand. Das Feuer war entweder rechtzeitig entdeckt worden oder aber eigenständig erloschen. Dennoch: Das Gefährdungspotenzial war hoch und die Tatausführung lässt die Absicht erkennen, das Gebäude vollständig in Brand zu setzen. Dies ergaben die umfassenden Ermittlungen.

Die Brandermittler gehen inzwischen auch davon aus, dass ein tätlicher Angriff zum Nachteil des 75-jährigen Pächters sowie Drohanrufe mit den Brandstiftungen in Verbindung stehen. Könnten die Täter der gefährlichen Körperverletzung ermittelt werden, ließen sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch die Brandstiftungen aufklären. Im Zusammenhang mit der Körperverletzung sicherte die Polizei Bilder einer Videoüberwachungsanlage. Die Auswertung dieser Bildaufnahmen, die grundsätzlich zur Identifizierung geeignet sind, dauert an. Ungeachtet dessen suchen die Kriminalbeamten jetzt zu dem Angriff gezielt weitere Zeugen und fragen:

Wer kann Hinweise zu drei Männern geben, die am Abend des 18. März gegen 19.10 Uhr den Tatort, eine Großwohnanlage in der Straße An der Eiche in Wahlstedt, aufsuchten? Wer hat dort ein fremdes Fahrzeug festgestellt?

Ferner ergeht erneut die Frage nach Hinweisgebern zu den Brandstiftungen. Wer hat am Morgen des 16. Dezember 2013, am Abend des 29. Januars bzw. in der Nacht zum 30. Januar sowie zuletzt am späten Abend des 3. März verdächtige Personen auf dem direkt an der Bockhorner Landstraße gelegenen Gelände gesehen? Sind dort Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise an die Tel. 04551-884 -0.

Für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Kiel eine Belohnung von 2.000,- Euro ausgelobt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Pressekontakt:

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371

E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg