Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Quickborn/Norderstedt - 22jähriger flüchtete ohne Rücksicht mit PKW vor der Polizei und gefährdete damit Leib und Leben anderer; Polizei bittet Geschädigte sich zu melden

Quickborn/Norderstedt (ots) - Heute, gegen 13.40 Uhr, wurde im Rahmen eines Polizeieinsatzes ein 22 Jahre alter Mann in Quickborn überprüft.

Der beschuldigte 22jährige befand sich zum Zeitpunkt der Kontrolle in einem PKW. Plötzlich nutzte er die Gelegenheit, gab Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Norderstedt. Ein Streifenwagen, der sich in der Nähe befand, nahm sofort die Verfolgung auf.

Der 22jährige fuhr mit hoher Geschwindigkeit, ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer. Die Beamten versuchten den Fahrer zu stoppen, indem sie das Fahrzeug rammten, um eine weitere Gefährdung von Leib und Leben anderer Personen zu verhindern.

Der Beschuldigte hielt aber nicht an, sondern provozierte zudem noch ein Auffahren durch starkes Abbremsen. Danach flüchtete er weiter durch das Stadtgebiet in Norderstedt.

Er fuhr geradewegs auf einen Beamten zu, der an der offenen Tür eines Streifenwagens stand, so dass dieser in den Wagen springen musste. Als nächstes raste er über den Schulhof der Moorbekschule und weiter unter der dortigen Unterführung hindurch. Hier mussten zwei Personen und ein Kind zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden.

Unterstützungskräfte hatten derweil die Waldstraße abgesperrt, so dass der 22jährige hier nur noch in eine Richtung weiter flüchten konnte.

Einem weiteren Streifenwagen gelang es daraufhin, an das Fluchtfahrzeug heranzukommen und es vorne links zu treffen. Das Fluchtfahrzeug schleuderte gegen einen Ampelmast, der wie ein Streichholz umknickte.

Insgesamt waren 6 Streifenwagen vor Ort.

Der 22jährige Fahrer wurde in das Polizeigewahrsam zum Polizeirevier Norderstedt verbracht. Hier wurde ihm u.a. eine Blutprobe entnommen. Ein Drogentest verlief positiv auf THC.

Die Ermittlungen ergaben bisher, dass die Kennzeichen an dem Fahrzeug als gestohlen gemeldet waren. Ob das Fahrzeug vielleicht auch gestohlen war und warum der 22jährige bei seiner Flucht in Kauf nahm, dass Menschenleben gefährdet wurden, müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Bei dem Einsatz wurde glücklicherweise nur ein Beamter leicht verletzt.

Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet nun Zeugen/Personen, die durch die Fahrweise des Beschuldigten geschädigt wurden oder in Gefahr geraten sind, sich schnellstmöglich bei der Polizei zu melden, unter 040-52806-0.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Rüder
Telefon: 04551/884-2022 Mobil: 0160/3619378
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg

Das könnte Sie auch interessieren: