Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-MA: Wiesloch: 30-jährige Ulrike W. vermisst; Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild; Pressemitteilung Nr. 4

Wiesloch (ots) - Mit einem Lichtbild fahndet die Polizei nach der 30-jährigen Ulrike W. Die Frau wird seit ...

POL-PPTR: Polizei bittet um Fahndungshilfe 11- und 14-jährige Mädchen aus Jugendhilfeeinrichtung abgängig

Trier/Aach (ots) - Die 11-jährige Sophie-Noelle Arend und die 14-jährige Monique Klein sind seit ...

14.01.2014 – 11:35

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Pinneberg: Unfall auf glatter Autobahnüberführung Haidkamp heute früh - Frau aus Fahrzeug gerettet

Pinneberg: (ots)

Die Polizei Pinneberg eilte heute früh um kurz vor halb zehn Uhr in den Haidkamp. Im Bereich der Autobahnüberführung ist ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und die Böschung hinuntergerutscht. Der Wagen ist auf dem Dach, gestützt durch einen Baum, am Abhang hängen geblieben. Die Fahrerin hat nur leichtere Verletzungen davongetragen.

Die 53-jährigige Quickbornerin war in Richtung Flensburger Straße unterwegs. Auf der Brücke hatte sie nach eigenen Angaben auf der glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Mazda verloren. Sie kam ins Schleudern und rutschte kurz vor Ende der Überführung nach links in die Böschung. Etwa zwei Meter kippte der Wagen abwärts und verfing sich dann glücklicherweise kopfüber im Buschwerk und an einem Baum, so dass der 53-Jährigen weitere zwei Meter Talfahrt erspart blieben. Die Freiwillige Feuerwehr Pinneberg sicherte den Wagen vorsorglich vor weiterem Abrutschen und befreite dann die Fahrerin, indem die Helfer die Tür aufgeschnitten.

Die 53-Jährige war die ganze Zeit über ansprechbar, sie war offenbar nur leicht verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte sie in eine Klinik.

Der Mazda, dessen Wert die Polizei auf rund 8.000 Euro schätzt, hat einen Totalschaden. Er musste mittels Kran aus der Böschung gezogen und dann abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn war für die Bergungsarbeiten zeitweise gesperrt.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung