Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

28.01.2013 – 12:03

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Holm: Wagen überschlägt sich mehrfach und kollidiert mit zwei Bäumen - 38-jähriger Pizzafahrer dennoch nur leicht verletzt - Ermittlungen wegen unterlassener Hilfeleistung

Holm: (ots)

Dass nach diesem Unfall am gestrigen späten Sonntagabend auf der Bundesstraße 431 zwischen Holm und Wedel in diesem stark zerstörten Autowrack nur eine leicht verletzte Person sitzt, davon hätte niemand ausgehen können. Dennoch ist ein anderer unbekannter Autofahrer/in, der unmittelbar nach dem Unfall an der Unfallstelle gehalten hat, offenbar einfach weiter gefahren.

Der 38-jährige Unfallfahrer aus Hamburg war, so der jetzige Ermittlungsstand, gegen 23 Uhr auf winterglatter Straße mit diesen Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen. Er verlor die Kontrolle über den Wagen. Dieser überschlug sich nach dem bisherigen Ermittlungsstand mehrfach und prallte auch gegen zwei Bäume. Der Fahrer überstand den schweren Unfall leicht verletzt. Noch während er im Auto saß, näherte sich kurz darauf ein anderer Pkw und hielt einen Moment lang an. Doch dann fuhr der oder die Unbekannte einfach weiter.

Der 38-Jährige schaffte es, sich allein aus dem Auto zu befreien, wählte selbst den Notruf. Als die Wedeler Beamten sich der Unfallstelle näherten, befürchteten sie aufgrund des Unfallbildes zunächst Schlimmstes. Dies hätten auch andere Autofahrer so einschätzen müssen. Die Beamten haben wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg