Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

09.11.2012 – 10:54

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Kreis Pinneberg/ A23: Mehr als 100 Stunden lang den Rasern und Dränglern hinterher - Sieben- Tage Einsatz des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers Pinneberg

Kreis Pinneberg/ A23: (ots)

Alle Verkehrsteilnehmer sollen es erfahren: Beinahe rund um die Uhr sagen die Beamten des Polizei- Autobahn- und Bezirksreviers in Pinneberg in der nächsten Woche, ab Montag den 12. November, sieben Tage lang allen Rasern und Dränglern gezielt den Kampf an.

Wer im Kreisgebiet und auf der Autobahn 23 zu schnell oder in aggressiver Weise unterwegs ist, muss in der kommenden Woche verstärkt damit rechnen, von einem Videofahrzeug verfolgt und angezeigt zu werden. Mit besonderer Technik ausgestattet, können die Beamten beweissicher Geschwindigkeitsverstöße und Aggressionsdelikte feststellen.

Die Ergebnisse der Schwerpunktwoche werden am darauf folgenden Montag, den 19. November, bekannt gegeben.

Im Jahr 2012 sind beim Polizei- Autobahn- und Bezirksrevier Pinneberg, wozu auch die Autobahnwache in Elmshorn zählt, insgesamt 66 Strafanzeigen wegen Nötigung im Straßenverkehr bearbeitet worden -eine Zahl, die zum Vorjahreswert 2011 in etwa gleich bleibend ist. Durch den Einsatz von Videofahrzeugtechnik konnten die Beamten in den letzten zehn Monaten 340 Temposünder aus dem Verkehr ziehen. Für 71 Raser bedeutete dies neben einem empfindlich hohen Bußgeld auch ein Fahrverbot. 46 Fälle, bei denen Autofahrer nachweislich den Sicherheitsabstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unterschritten, hat die Polizei auf diese Weise zur Anzeige gebracht. 28 Drängler mussten ihren Führerschein deshalb vorübergehend abgeben.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell