Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Segeberg

22.10.2012 – 14:28

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Elmshorn/ Autobahn 23: Dank eines Zeugenhinweises stoppt Polizei betrunkenen Autofahrer ohne Schuhe

Elmshorn/ Autobahn 23: (ots)

Einem Zeugenhinweis ist es zu verdanken, dass die Polizei am Sonntagmorgen einen volltrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr ziehen konnte. Dieser hatte nicht nur die Fahrtüchtigkeit sondern auch seine Schuhe verloren.

Der Zeuge war um kurz nach 8 Uhr auf der Hamburger Straße in Fahrtrichtung Autobahn von dem Fahrer eines Skodas überholt worden. Dann konnte der Zeuge beobachten, wie der Skoda gegen den Kantstein geriet. Dies war nicht das einzige, was sich seinem Auge bot, denn der Fahrer wiederholte den Bordsteinrempler kurz darauf und fuhr wiederum weiter. Der Zeuge hielt richtigerweise sofort an und rief die Polizei per Handy. Mit diesem schnellen Hinweis konnte das an der Wittenberger Straße gelegene Autobahnrevier reagieren. Die Beamten erwarteten den auffälligen Skoda vor ihrer Haustür, denn sie hatten sich mit ihrem Wagen an der Einmündung Ramskamp postiert. Als der Gesuchte das Polizeifahrzeug passierte und weiter auf die Autobahn auffuhr, nahmen die Beamten die Verfolgung auf. Bis zur nächsten Anschlussstelle hatten sie ihn schon mit "Bitte Folgen" im Schlepp. Sie geleiteten ihn zwecks Kontrolle von der Autobahn zu einem Pendlerparkplatz. Er habe nichts getrunken, sei nur müde, erklärte der 31-jährige Hamburger nach Belehrung. Doch die Beamten rochen Atemalkohol. Für einen Test stieg der Mann ohne Schuhe aus seinem Wagen. Er gab auf Nachfrage an, keine Schuhe dabei zu haben. Nun ja. Dann ging es eben ohne Schuhe zur Wache für die Blutentnahme. Der Atemalkoholtest hatte nämlich für sich gesprochen. Das Ergebnis: 1,38 Promille.

ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mohr
Telefon: 04121-80190 371
Handy: 0160-93953921
E-Mail: sandra.mohr@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell