Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Bad Segeberg mehr verpassen.

24.01.2010 – 12:40

Polizeidirektion Bad Segeberg

POL-SE: Wedel - Frau leistet heftigen Widerstand gegen Polizeibeamte

    Wedel (ots)

Am vergangenen Samstag gegen 2.50 Uhr, wurde die Polizei zu Streitigkeiten gerufen. Vor Ort, in der Straße "Im Flerren", trafen sie auf eine 23 Jahre alte Frau im Treppenhaus. Außerdem waren die Mutter der Frau und ein Freund dabei. Die Stimmung war von Anfang an sehr gereizt. Da die 23jährige durch vorangegangenes Ausrutschen und Hinfallen eine Wunde am Kopf hatte, kamen auch Rettungskräfte, welche die Frau zunächst untersuchten. Als die Frau bemerkte, dass sich der Polizeibeamte mit ihrer Mutter unterhielt, sprang sie auf und ging wutentbrannt auf ihre Mutter los. Der Beamte verhinderte dies, indem er sich dazwischen stellte und sie aufforderte, sich weiter behandeln zu lassen. Die 23jährige hörte darauf jedoch nicht, ergriff den Arm des Beamten und versuchte, ihn zur Seite zu drängen. Da ihr dies nicht gelang, drehte sie sich um, lief in das Badezimmer und knallte die Tür zu. Der Aufforderung, sich zu beruhigen und die Tür zu öffnen, kam die Frau nicht nach. Die Beamten drückten die Tür daraufhin auf. Die Frau begann ein Gerangel. Sie wehrte sich mit Händen und Füßen gegen eine Fixierung und versuchte immer wieder aufzustehen. Hierbei biss sie den einen Beamten in den Finger. Sie versuchte sich durch Festhalten an Gegenständen gegen die Fesselung zu wehren. Zu dem Rettungswagen musste sie getragen werden. Die Frau wurde in das Krankenhaus verbracht. Hier beruhigte sie sich zunächst. Ein hier durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,46 Promille. Als die Frau hörte, dass sie in das Krankenhaus Elmshorn soll, ging sie in Richtung Ausgang. Sie wurde am Arm festgehalten. Es begann nun ein erneutes Gerangel, wobei sie versuchte dem einen Beamten gegen den Kopf zu treten und dem anderen gegen den Unterkörper, welches nur durch schnelles Ausweichen der Beamten verhindert werden konnte. Daraufhin wurde sie unter anderem an den Beinen gefesselt, wonach sie komplett durchdrehte. Der Amtsarzt wies die Frau im Endeffekt in das Krankenhaus Elmshorn ein. Verletzt wurde niemand.


ots Originaltext: Polizeidirektion Bad Segeberg
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=19027

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Rüder
Telefon: 04101-202 220
E-Mail: sandra.rueder@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Segeberg