Polizeidirektion Kiel

POL-KI: 181012.2 Kiel: Ermittlungserfolg für Kieler Kriminalpolizei

Kiel (ots) - Gezielte Wohnungsdurchsuchungen der Kriminalpolizei Kiel in Elmschenhagen und Mettenhof führten Mittwochfrüh, 10.10.2018, zum Auffinden von Kokain und Bargeld. Ein Tatverdächtiger sitzt in Untersuchungshaft.

Mittwochmorgen gegen 6 Uhr durchsuchten Beamte der Kriminalpolizei Kiel nach monatelanger Ermittlungsarbeit zwei Wohnungen in Kiel Elmschenhagen und Mettenhof. Die Ermittlungen wegen Drogenhandel haben sich gelohnt. Insgesamt verbargen sich ca. 50 Gramm Kokain sowie eine Geldmenge im mittleren vierstelligen Bereich vermeintlich gut versteckt unter anderem im Staubsauger in den durchsuchten Wohnungen. Die eingesetzten Beamten beschlagnahmten das "Gut" und nahmen einen der Tatverdächtigen vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der 31-jährige Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ antragsgemäß Haftbefehl, welcher sofort vollstreckt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Philip Hunecke

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Kiel

Das könnte Sie auch interessieren: