Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

12.08.2004 – 13:33

Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Verkehrsunfall auf dem Schloßufer – Zwei Radfahrerinnen prallten zusammen

    Bei einem Verkehrsunfall am Rheinufer kollidierten gestern Abend zwei Radfahrerinnen. Eine der Fahrerinnen wurde schwer verletzt und zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

    Gegen 23 Uhr befuhr eine 41-jährige Frau mit ihrem Fahrrad das Schloßufer in Fahrtrichtung Innenstadt. In Höhe des Stiftsplatzes wollte die Frau eine Fußgängergruppe, die den Radweg benutzten, überholen. Den gleichen Gedanken hatte eine 58-jährige Radlerin, die ihr entgegen kam. Die beiden Radfahrerinnen stießen unglücklicherweise mit den Köpfen zusammen und stürzten von ihren Rädern. Bei dem Aufprall verletzte sich die 58-Jährige schwer und wird derzeit stationär behandelt.

448 Einbrecher bei Flucht in Stadtmitte verletzt – Polizei sucht Zeugen

    Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Alexanderstraße gestern Mittag flüchtete ein bislang unbekannter Mann und verletzte sich dabei. Die Polizei sucht nun die Person, die den Verletzten an der Berliner Allee auf sein Fahrrad steigen ließ und mit ihm in Richtung Corneliusstraße davon fuhr.

    Nachdem ein etwa 25-Jähriger gegen 14 Uhr in eine Wohnung eingebrochen war und versuchte in eine weitere Wohnung einzubrechen, wurde er von einem Zeugen bemerkt und flüchtete. Dabei verletzte sich der Täter und lief humpelnd in Richtung Berliner Allee. Dort sprach er nach Zeugenangaben mit einem etwa 55-jährigen grauhaarigen Mann, der eine Baseballkappe trug und ein älteres Fahrrad mit sich führte. Schließlich schwang sich der Verdächtige auf den Gepäckträger des Fahrrads. Beide entfernten dann sich in Richtung Corneliusstraße.

    Der Tatverdächtige wird als etwa 25-jähriger Mann, circa 1,75 Meter groß, mit eckiger Gesichtform, eingedrücktem Nasenrücken und dunkelbraunen glatten Haaren beschrieben.

    Die Polizei bittet den etwa 55-jährigen Radfahrer und weitere Zeugen, sich unter Telefon 8700 beim Kriminalkommissariat 32 zu melden.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell