Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

19.01.2004 – 13:03

Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots)

Geschädigte schrie um Hilfe - Kiosküberfall in Oberbilk gescheitert

    Durch laute Hilferufe vertrieb am Sonntagabend eine Frau zwei Räuber aus ihrem Kiosk an der Linienstraße.

    Gegen 21.40 Uhr betraten zwei Männer den Kiosk an der Linienstraße. Während einer im Eingangsbereich stehen blieb, verlangte der Zweite eine Packung Zigaretten. Plötzlich zog der Mann im Eingangsbereich eine schwarze Schusswaffe aus seiner Jackentasche, bedrohte die 23- jährige Kioskbesitzerin und rief:" Geld!, Geld!." Die 23-Jährige schlug die Geldschublade der Kasse zu und schrie laut um Hilfe. Daraufhin flüchteten die Täter Richtung Ellerstraße.

    Die beiden Männer werden wie folgt beschrieben: Einer ist circa 30 Jahre alt, ungefähr 180 bis 190 Zentimeter groß und schlank. Bekleidet war er mit einer langen, dunklen Jacke und einer schwarzen Mütze. Bei der Waffe soll es sich um eine schwarze Schusswaffe gehandelt haben. Sein Komplize ist etwa 35 bis 40 Jahre alt, circa 155 Zentimeter groß und schlank. Er trug eine dunkle Jacke. Maskiert war er mit einem schwarzen Schal.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

24-Jährige überraschte zwei Einbrecher in ihrer Wohnung in Wersten - Unbekannte Männer flüchteten

    Auf zwei Einbrecher traf am Samstagabend eine 24-jährige Frau, als sie in ihre Wohnung an der Leverkusener Straße zurückkehrte. Nachdem die beiden Männer die Frau aufgefordert hatten, ruhig zu bleiben, flüchteten sie.

    Gegen 19 Uhr kehrte die 24-jährige Frau in ihre Hochparterrewohnung an der Leverkusener Straße zurück. Als sich die junge Frau in der Diele befand, kamen ihr zwei unbekannte Männer entgegen. Einer legte ihr sofort die Hand auf den Mund und sagte, dass sie ruhig sein soll und ihr nichts passieren würde. Dann flüchteten die Unbekannten aus der Wohnung.

    Erste Ermittlungen ergaben, dass die Einbrecher ein auf Kipp stehendes Fenster aufgehebelt hatten und so in die Wohnung gelangt waren. Sie durchsuchten das Schlafzimmer, wurden aber dann von der 24-jährigen Wohnungsinhaberin gestört. Ob etwas entwendet wurde, konnte das geschockte Opfer bislang nicht sagen .

    Die beiden Tatverdächtigen sind etwa Mitte 30, circa 180 Zentimeter groß und schlank. Beide haben schwarze Haare. Sie trugen schwarze Jacken und Handschuhe.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 32 unter Telefon 870-0.

"Homejacking" in Gerresheim - Einbrecher stahlen Porsche

    Einen 80.000 Euro teuren Porsche-Cayenne entwendeten bislang unbekannte Täter am frühen Samstagmorgen nach einem Einbruch in ein Haus in Gerresheim. Der Wagen war vor der Objekt geparkt. Von dem Fahrzeug, mit dem Kennzeichen D-HK 140, fehlt bislang jede Spur.

    Um 4.20 Uhr wurde das Ehepaar (53 und 50 Jahre alt) in ihrem Haus an der Sonnbornstraße aus dem Schlaf gerissen. Der Bewegungsmelder der Alarmanlage im Erdgeschoss hatte angeschlagen. Die Geschädigten verständigten die Polizei. Innerhalb weniger Augenblicke hatten die Einbrecher jedoch aus der Diele den Autoschlüssel an sich genommen. Anschließend rasten die Täter mit dem grauen Geländewagen in unbekannte Richtung davon.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung