Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Diebstahl am Flughafen - 5000 Handys aus Frachtlager gestohlen - Wert 250000 Euro - Teil der Beute sichergestellt

    Nach einem Diebstahl von 5000 Handys im Wert von circa 250000 Euro aus einem Frachtlager am Düsseldorfer Flughafen konnte die Polizei gestern in Niederkassel (Rhein-Sieg-Kreis) einen Teil der Beute sicherstellen.

    Am 5. Februar dieses Jahres erstattete eine Lagerfirma für Speditionen wegen Handy-Diebstahls Anzeige. Sie hatte die Handys einer in Konkurs gegangenen Firma gelagert und bei der Revision festgestellt, dass diese fehlten. Bereits im April vergangenen Jahres hatte die Kripo einen Diebstahl von 1500 Handys am Düsseldorfer Airport aufklären können. Nach Erkenntnissen aus diesen Ermittlungen fanden gestern in mehreren Wohnungen und Geschäftsräumen in Pulheim, Troisdorf und Aachen Durchsuchungen statt. Dabei kamen die Ermittler auf einen 32-jährigen Tatverdächtigen aus Aachen, der die 310 Handys einem Mann aus Niederkassel als Kommissionsware angeboten hatte. Die Überprüfung der sichergestellten Handys ergab, dass alle aus dem in Februar angezeigten Diebstahl stammen. Den Aachener erwartete nun ein Verfahren wegen Urkundenfälschung und Hehlerei. Die Ermittlungen dauern an.

Raub auf Büro in Heerdt - Bewaffnete Täter flüchteten mit 5000 Euro Bargeld

    Bei einem Raub auf ein Büro an der Heesenstraße, erbeuteten die bewaffneten Täter gestern Abend circa 5000 Euro. Eine umgehend eingeleitete Fahndung blieb ohne Ergebnis.

    Die maskierten Täter waren gegen 20.55 Uhr durch ein Rolltor in einen Büroraum an der Heesenstraße eingedrungen. Einer der Täter bedrohte die Angestellten, einen 51-Jährigen und eine 35-Jährige, mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Kurz darauf erschien ein weiterer Täter, der mit einem Kantholz bewaffnet war. Nachdem die Räuber Bargeld im Wert von etwa 5000 Euro zusammengerafft hatten, flüchteten sie über eine Mauer auf ein benachbartes Werksgelände in Richtung Clarissenstraße/Wiesenstraße. Die Fahndung nach den Männern blieb bislang ohne Ergebnis.

    Die Täter werden wie folgt beschrieben, beide etwa 25 Jahre alt und mit einer Strumpfhose maskiert, der mit einem silberfarbenen Revolver Bewaffnete circa 1,75 Meter groß, von leicht untersetzter Statur, bekleidet mit dunkler Windjacke, blauer Jeans und dunkler Wollmütze. Der andere Räuber ist etwa 1,80 Meter groß, schlank und hatte einen dunklen Teint. Er trug eine blaue Jeanshose, rotes Sweatshirt, dunkle Handschuhe und Wollmütze.

    Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter und/ oder zu Wiederbeschaffung der Beute führen, ist eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.

    Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 31 unter Telefon 870-0.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: