Polizei Düsseldorf

POL-D: Drei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Ihre Veröffentlichungen von heute

Tötungsdelikt in Garath - Ehefrau erstochen

    Bei einer Auseinandersetzung zwischen Eheleuten wurde gestern Mittag in einem Haus an der Güstrower Straße die Ehefrau erstochen. Trotz schneller notärztlicher Behandlung verstarb die Frau noch am Tatort. Der tatverdächtige Ehemann wurde festgenommen. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

    Der 44-jährige Ehemann, der getrennt von seiner 39-jährigen Frau lebt, hatte nach Streitigkeiten gegen 11.50 Uhr auf die 39-Jährige eingestochen. Nach ersten Ermittlungen brachte der 44-Jährige mit einem Freund Computerteile zur Wohnung der Ehefrau. In der Wohnung befanden sich neben dem Opfer die beiden Kinder (ein 2-jähriger Sohn und eine 13-jährige Tochter) und ein zu Besuch weilender 47-jähriger Schwager. Der Tatverdächtige verlangte schließlich von dem späteren Opfer den Sohn anzuziehen, damit er ihn mitnehmen könne. Da der 44- Jährige stark angetrunken war, lehnte das die Ehefrau ab. Er schlug daraufhin auf die Frau ein, ließ aber nach kurzer Zeit zunächst wieder von ihr ab. Später griff er in der Küche nach einem Messer, bedrohte den Schwager und ging schließlich auf die 39-Jährige los. Alle Versuche den Tatverdächtigen abzudrängen schlugen fehl. Der Schwager und die Tochter flüchteten aus der Wohnung, um Hilfe zu holen. Währenddessen stach der Beschuldigte im Hausflur auf seine Ehefrau mit dem Messer ein. Die alarmierten Polizisten nahmen den Mann in der Wohnung fest. Trotz der Bemühungen des Notarztes starb die 39-Jährige noch am Tatort. Dem Tatverdächtigen wurde eine Blutprobe entnommen, das Ergebnis steht noch aus. Er macht von seinem Auskunftsverweigerungsrecht Gebrauch. Die Staatsanwaltschaft beantragt heute einen Haftbefehl wegen Totschlags beim Ermittlungsrichter.

42-Jähriger in Heerdt niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht - Opfer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt

    Nach den bisherigen Ermittlungen kellnerte das 42-jährige Opfer am frühen Sonntagmorgen bei einer Veranstaltung in der Musikhalle an der Kopperstraße. Er hatte den späteren Täter gebeten, nicht auf dem Tisch zu tanzen und ihn zur Ordnung gerufen. Im weiteren Verlauf zog der bislang noch flüchtige Täter eine Waffe und schoss mehrmals auf den 42-Jährigen. Die Waffe konnte dem Täter aus der Hand gerissen werden. Es handelte sich um eine Pistole.

    Die Fahndung nach dem Täter läuft auf Hochtouren.

Mann in Rath niedergestochen - Zustand des 20-jährigen Opfers immer noch kritisch

    Der Zustand des 20-jährigen Mannes, der am Samstagabend von einem 50- jährigen Bekannten in dessen Wohnung am Hördtweg mit Messerstichen schwer verletzt wurde, ist immer noch kritisch. Beide Männer standen offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Der 50-jährige Tatverdächtige verweigert jede Aussage. Ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung wurde gegen ihn erlassen. Die Ermittlungen dauern an.


ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: