Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Pkw fuhr ungebremst auf parkendes Fahrzeug in Pempelfort - Frau leicht verletzt - Sachschaden etwa 11.000 Euro

    Leicht verletzt wurde am Montagabend eine Frau in Pempelfort, als ein Pkw ungebremst in ein Fahrzeug fuhr, welches die Frau gerade belud. An beiden Pkw entstand circa 11.000 Euro Schaden.

    Eine 48-jährige Frau war gegen 19.45 Uhr mit ihrem Skoda auf der Fischerstraße in Richtung Klever Straße unterwegs. Laut Zeugenaussagen wechselte sie von der mittleren auf die rechte Spur. Hier prallte sie mit ihrem Pkw auf einen Renault eines 47-Jährigen, der seinen Wagen kurzfristig auf der rechten Fahrbahn der Fischerstraße abgestellt hatte. Eine 63-jährige Frau, die gerade den Renault belud, wurde von dem Skoda erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Renault noch einige Meter weiter auf die Fahrbahn. Die 63-Jährige stürzte auf die Straße und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Glücklicherweise erlitt sie nur leichte Verletzungen. Bei der 48-jährigen Skodafahrerin stellten die Polizisten in der Atemluft Alkoholgeruch fest. Die Beamten ordneten eine Blutprobe an. Es entstand ungefähr 11.000 Euro Sachschaden.

24-jähriger Mann in Stadtmitte von Straßenbahn erfasst - Schwer verletzt

    Ein 24-jähriger Mann ist am Montagnachmittag von einer Straßenbahn in Stadtmitte erfasst und schwer verletzt worden.

    Gegen 17.40 Uhr war der 55-jährige Fahrer der Linie 707 mit der Straßenbahn auf der Harkortstraße in Richtung Graf-Adolf-Straße unterwegs. In Höhe Hausnummer 24 lief plötzlich ein junger Mann über die Straße, ohne auf die herannahende Bahn zu achten. Der 55-Jährige leitete sofort eine Vollbremsung ein, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der 24-jährige Fußgänger schleuderte neben die Straßenbahn auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schienenverkehr in Richtung Graf-Adolf-Straße musste für etwa eine Stunde umgeleitet werden.

ots-Originaltext: Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: