Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Krad-Fahrerin bei Unfall in Stadtmitte schwer verletzt

  Schwer verletzt wurde heute Morgen eine Motorrad-Fahrerin, als ein Taxifahrer beim Abbiegen auf der Karlstraße mit ihr zusammenstieß.

  Die 31-jährige Motorradfahrerin befuhr gegen 7 Uhr mit ihrem Krad die Karlstraße in Richtung Worringer Platz auf dem linken von drei Fahrstreifen. Der 37-jährige Taxi-Fahrer befuhr die Karlstraße aus Richtung Worringer Platz kommend und wollte in die Bismarckstraße nach links abbiegen. Dabei übersah er die Krad-Fahrerin und stieß mit ihr zusammen. Die 31-Jährige wurde schwer verletzt und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von circa 3.000 Euro.

Betrunkener Randalierer in Bilk - Polizei setzte Reizstoff ein - Polizist leicht verletzt

  Erheblichen Widerstand leistete in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Betrunkener, als er von den alarmierten Polizeibeamten daran gehindert wurde, weiterhin auf der Völklinger Straße Fahrzeuge anzuhalten. Er wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. Selbst bei der Blutprobenentnahme durch einen Arzt wehrte sich der Mann heftig und verletzte einen Beamten leicht.

Ein aufmerksamer Zeuge (39) informierte gegen 2.30 Uhr die Polizei über einen randalierenden Mann, der wankend über die Völklinger Straße lief und Fahrzeuge anhalten wollte. Die Polizeibeamten konnten den 42-jährigen Mann antreffen. Er beschimpfte sofort lautstark die Einsatzkräfte und weigerte sich, seine Personalien zu nennen. Mit Faustschlägen und Tritten in Richtung der Beamten versuchte er sich gegen eine Durchsuchung seiner Sachen zu wehren. Da er nicht zu beruhigen war und weiter randalierte, nahmen die Beamten den Mann mit zur Wache. Der aggressive 42-Jährige war offensichtlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung schmerzunempfindlich und konnte nur durch den Einsatz eines Reizstoffsprühgerätes beruhigt werden. Ihm wurde mit Zwang eine Blutprobe entnommen. Er musste an Händen und Füßen gefesselt werden. Ein Beamter erlitt leichte Verletzungen. Der Randalierer trug ebenfalls Prellungen und Reizungen der Nasen- und Augenschleimhäute davon. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er anschließend   dem Polizeigewahrsam zugeführt

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: