Das könnte Sie auch interessieren:

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

08.12.2017 – 14:52

Polizei Düsseldorf

POL-D: Oberhausen/Düsseldorf - Vermisstenfahndung - Oberhausener in Düsseldorf verschwunden - Polizei Oberhausen und Polizei Düsseldorf suchen Zeugen - Nachtragsmeldung

Düsseldorf (ots)

Pressemeldung der Polizei Oberhausen: Oberhausen/Düsseldorf - Vermisstenfahndung - Oberhausener in Düsseldorf verschwunden - Polizei Oberhausen und Polizei Düsseldorf suchen Zeugen - Nachtragsmeldung

Bei der Suche nach dem 35jährigen Oberhausener Stefan K., der nach einer gemeinsamen Weihnachtsfeier mit seinen Arbeitskollegen in der Düsseldorfer Altstadt seit Sonntagmorgen (3.12.) vermisst wird, wurden die Oberhausener und Düsseldorfer Ermittler von zahlreichen Dienststellen und Polizeispezialisten unterstützt.

Der Bereich rund um den Düsseldorfer Hafen war bereits am Mittwoch (6.12.) Ziel einer Suchmannschaft der Wasserschutzpolizei. Vom Wasser aus wurden die einzelnen Hafenbecken sowie Ufer- und Böschungsbereiche abgesucht.

Die angrenzenden Grundstücke überflogen am Donnerstag Polizisten der Polizeihubschrauberstaffel auf ihrer Suche nach Hinweisen. Im Folgenden konzentrierten sich die Maßnahmen auf eine leerstehende Papierfabrik an der Fringsstraße. Eine erste Begehung mit speziell ausgebildeten Spürhunden musste am Nachmittag zunächst abgebrochen werden.

Bereits am Freitagmorgen (8.12.) erkundeten Oberhausener und Düsseldorfer Ermittler mit Unterstützung Duisburger Diensthundeführer erneut das alte Fabrikgelände mit seiner dichten Bebauung. Aufgrund der Weitläufigkeit des Areals waren eigens rund 80 Beamtinnen und Beamte der Einsatzhundertschaft angefordert. Sie suchten bis um 11 Uhr die vielen Ecken und Winkel der teilweise einsturzgefährdeten Gebäude ab.

Zeitgleich überprüfen nach wie vor Ermittler die aufgrund der bundesweiten Fernseh- und Medienberichterstattung bisher eingegangenen Hinweise.

Die umfangreichen Suchmaßnahmen und die Auswertung der Hinweise brachten der Polizei bisher keine neuen Erkenntnisse.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung