Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Polizeieinsatz in Oberbilk - 61-Jähriger drohte mit Luftgewehr

  Nur unter heftigem Widerstand ließ sich gestern Abend ein 61- jähriger Oberbilker von der Polizei festnehmen. Der Mann hatte zuvor spielende Kinder in einem Hinterhof mit einem Luftgewehr bedroht,   weil ihm "der Lärm auf die Nerven ging". Gegen den Mann wurde ein   Verfahren wegen Bedrohung mit Waffen und Widerstand gegen   Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

  Um 20.50 Uhr wurden die Beamten von einem 60-jährigen Zeugen zur   Kruppstraße gerufen. Nach Informationen des Zeugen sollten Kinder in einem Hinterhof  von einem Dach eines Hauses an der Josefstraße   mit  einem Gewehr bedroht  worden sein. Die Polizei nahm die Ermittlungen  an der Josefstraße auf . In einer Hofeinfahrt kam den Beamten der 61- Jährige entgegen. Mit den Worten: "Was machen Sie in meiner  Hofeinfahrt, verschwinden Sie !", ging er sofort die Beamten aggressiv an. Die Polizisten konnten an einem Flachdach eine   angelehnte Leiter ausmachen. Bei der anschließenden   Personalienfeststellung und Durchsuchung leistete der Mann   erheblichen Widerstand und verletzte sich leicht. Er musste mit   einer leichten Ellbogenverletzung  ambulante in einem Krankenhaus   behandelt werden. Bei der Durchsuchung des Hofes fanden die Beamten   ein nicht geladenes Luftgewehr. Die Waffe wurde sichergestellt.

Polizei fasste Räuber in der Buga

  Nach einem Handtaschenraub und einem anschließenden Diebstahl einer  Handtasche nahmen Beamte der Polizeiinspektion Süd gestern Mittag  einen 22-Jährigen in dem Kleingartengelände Stoffeler Kapellenweg  fest. Beide Handtaschen waren ohne Wertsachen und wurden vom Täter  weggeworfen. Die beiden Opfer (73 und 63 Jahre alte Frauen) mussten  ärztlich versorgt werden. Der geständige Täter wird heute dem  Haftrichter vorgeführt.

Nicht viel Freude mit seiner Beute (zwei Handtaschen ohne  Wertsachen) hatte ein 22-jähriger Drogenabhängiger, der zunächst  einer 73-jährigen Frau die Handtasche wegriss und anschließend einer  63-Jährigen die Handtasche bei der Grabpflege stahl. Aufmerksame  Polizeibeamte, die gegen 11 Uhr das Bugagelände bestreiften, fiel  der 22-Jährige auf und sollte überprüft werden. Da er wegrannte,  nahmen die Beamten die Verfolgung auf und stellten den Verdächtigen.  Nach ersten Ermittlungen hatte der Täter auf dem Bittweg gegen 10.30  Uhr einer 73-Jährigen die Handtasche weggerissen. Bei der Tat war  die alte Dame gestürzt und musste in ein Krankenhaus gebracht  werden. Da sich jedoch in der Tasche kein Geld befunden hatte, warf  er diese in ein Gebüsch. Anschließend stahl er auf  Stoffeler  Friedhof einer 63-jährigen Frau, die  mit Grabpflege beschäftigt  war, eine Handtasche von ihrer fahrbaren Gehhilfe. Diese Handtasche  ohne Wertsachen war ebenfalls von dem Täter weggeworfen worden und   konnte durch die Beamten sichergestellt werden. Der geständige Täter wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: