Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Polizei nimmt Autodieb nach Verfolgungsfahrt durch Gerresheim fest

  Einer Polizeistreife fiel gestern Abend ein silberner Audi auf, der   verbotswidrig aus der Gustav-Poensgen-Straße abbog. Der Fahrer   setzte trotz mehrfacher Anhaltesignale der Beamten die Fahrt fort   und flüchtete anschließend mit hoher Geschwindigkeit und unter   Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer über die Ellerstraße in   Richtung Kölner Straße. Nach seiner Festnahme auf der Eller Straße   stellte sich heraus, daß der Audi gestohlen und der 30 Jahre alte   Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Der Autodieb wird   heute dem Haftrichter vorgeführt.

  An der Einmündung zur Gustav-Poensgen-Straße fiel gegen 17.15 Uhr   einer Streifenwagenbesatzung ein silberner Audi B4 (Wert circa 5.000 Euro) auf, der in entgegengesetzter Fahrtrichtung zur Gustav- Poensgen-Straße nach rechts in die Helmholtzstraße abbog. Die   Beamten gaben mehrfach Anhaltezeichen. Der 30-jährige Fahrer   verhielt sich zunächst so, als ob er anhalten wolle, gab dann aber   mit quietschenden Reifen Gas und raste in Richtung Ellerstraße   davon. Ohne auf den Gegenverkehr zu achten überholte er mehrere   Fahrzeuge, überquerte die Kreuzung Ellerstraße/Höhenstraße bei   Rotlicht und nötigte mehrere entgegenkommende Fahrzeuge zum   Ausweichen. Aufgrund eines Fahrzeugstaus im Bereich Ellerstraße Höhe Hausnummer 155 hielt er an und flüchtete zu Fuß weiter. Die   Polizeibeamten konnten ihn jedoch nach circa 100 Metern am   Josefplatz einholen und festnehmen. Bei den weiteren Ermittlungen   stellte sich heraus, dass der Audi B 4 (circa 5.000 Euro Restwert)   in der Nacht vom 16. auf den 17. April in Gerresheim auf der Straße   stehend aufgebrochen, kurzgeschlossen und gestohlen wurde. Der Täter hält sich als Tourist in Deutschland auf und ist nicht im Besitz   einer Fahrerlaubnis. Der geständige 30-Jährige wird heute dem   Haftrichter vorgeführt.

Sprayer in Grafenberg unterwegs - Fünf Tatverdächtige ermittelt

  In der vergangenen Nacht fielen einer Streife fünf junge Männer auf, die mit einer Spraydose auf der Grafenberger Allee einen   Laternenmast besprühten. Bei den Sprayern konnten 13 Spraydosen,   weitere Sprayutensilien und mehrere sogenannte "Tag-Vorlagen"   sichergestellt werden.

  Heute, gegen 1.25 Uhr, beobachtete die Besatzung eines   Funkstreifenwagens auf der Grafenberger Allee fünf Männer, die einen Farbeimer und zwei Rucksäcke mit sich führten. Sie  folgten den   zwischen 16 und 24 Jahren alten Männern in Richtung Staufenplatz.   Etwa in Höhe der Limburgstraße zog einer der Männer eine Spraydose   aus seiner Hosentasche und besprühte einen Laternenmast.   Anschließend ging die Gruppe weiter und bog in die Limburgstraße   ein. Dort wurden die Fünf von der Polizei angesprochen. In der   Hosentasche des 19-jährigen Sprayers wurde eine Spraydose   festgestellt und in seinem Rucksack weitere fünf Spraydosen,   farbverschmierte Kleidung und ein Farbroller. Bei dem 18-jährigen     Rucksackträger konnten acht Sprühdosen sichergestellt werden. In der Wohnung des 19-Jährigen wurden weitere Sprayutensilien und mehrere   sogenannte "Tag-Vorlagen" sichergestellt. Gegen die Fünf wurde eine   Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet, zwei von ihnen sind schon   mehrfach wegen Farbschmierereien in Erscheinung getreten. Die   Polizei  ermittelt nun, ob die jungen Männern für weitere   Sachbeschädigungen in Frage kommen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=13248

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Pressestelle
Telefon:0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
Email:

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: